Grau

Im Sprachgebrauch kommt dieses Wort nicht besonders gut davon.
Ein paar Beispiele: grauenhaft, Graubart (denk ich spontan an meinen Göttergatten), eselgrau 🙂 , mausgrau, Graubrot (hört sich nicht lecker an), graupelig, grauhaarig (bin ich auch schon ein bisschen, tut aber nicht weh 🙂 ), Grauzone (oh,oh).
Schade, denn Grau ist meine Lieblingsfarbe, klamottentechnisch und so, wie einige von euch bereits wissen.

2014-10-30 15.36.17
Dieses nachmittägliche Foto trägt auch nicht gerade zu einer positiven Grau-Sichtweise bei.

2014-10-30 15.35.58
Aber ich „steh“ auf grau 🙂 .

2014-10-30 13.37.21
Ich in grau und mein graugetigerter Kater. Sehr entspannt, beide, er und ich, ganz in grau.

2014-10-30 15.40.00
Baum trägt zur Zeit grau mit grün-gelben Accessoires.

2014-10-30 15.41.55
Und wenn man so mausgrau durch’s Leben läuft wird man unsichtbar, wie ich. Seht ihr mich auf dem Bild? Nein! Also…

2014-10-30 15.46.13
Ach ja, da bin ich ja (Das hat jetzt mein Göttergatte reingeschrieben. Ein Shitstorm soll über ihn kommen) 🙂 .

2014-10-30 15.50.00
Dieses Bild ist für all‘ diejenigen unter euch, welche grau immer noch grauenvoll finden. Eine rote Blüte zum Erholen vom Grau in Grau 🙂 .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.