Aufgebrezelt

crochet (2)
Aufbrezeln (oder aufdackeln) ist ein bayrischer Ausdruck. Damit ist gemeint, dass man sich fesch herrichtet. Wieder ein bayrischer Ausdruck. Hier ein Gruß an meine sprachverwandten, österreichischen Leser 🙂 .
Wer immer noch auf der Leitung steht: aufhübschen.
Im Präsens: Ich brezele, du brezelst, er sie es brezelt
Im Präteritum: Ich brezelte.
Das ist ein Beweis dafür (Ich brauche ihn jetzt für mich, nicht für euch), dass ich der Sprache mächtig bin. Manchmal kommen mir da so meine Zweifel. Wenn ich ältere Beiträge von mir durchlese, denke ich: sapalot, der Satzbau, ein Graus. Ich verwende gern‘ den bayrischen Satzbau (etwas verdreht).
Nochmal sapalot, für einen – nein, mehrere Rechtschreibfehler (manche übersehen, andere aus Dummheit – äh – Unwissenheit begangen 🙂 ) usw.
Das sag‘ ich einfach „macht nix“ zu mir.

Jetzt habe ich viel um die eigentliche Sache herumgelabert. Kurz und knapp: Hab einen Flohmarktfund (für 2 € – huga huga) aufgebrezelt. Hier ein Bild von ihm im Urzustand.

Kerzenständer
Der, nicht ganz kleine, gedrechselte Kerzenständer (75cm hoch) hätte mir in natur geölt sehr gut gefallen. Leider war er gestrichen (Eichefarbton) und farblos glanzlackiert. Das alles abzuschleifen, mit den ganzen runden und eckigen Ecken – Sorry, nein Danke. Deswegen habe ich ihn weiß lackiert. Ich muss sagen, dass ich mit dem Resultat sehr zufrieden bin.

crochet (1)
Bei der „genialen Amateurfloristin“ am Ort habe ich mir ein paar Zweige zusammengeschnorrt 🙂 und meinen Kerzenständer damit bekränzt.

crochet (6)

crochet (7)
Gehäkelte Sterne vom Vorjahr daran befestigt und fertig – schööööööön.

crochet (5)
Die Kerze wird ab dem 1. Advent angezündet. Vorher nicht, vielleicht nicht, mal sehen. Lebkuchen wollte ich auch erst am 1. Advent futtern. Davor nicht, gar nicht! Und jetzt, jetzt habe ich schon so viele (ich rede nicht von 2, 3, 4 oder 5) intus, dass ich übersättigt… Nein, Nein! Gefahr erkannt, Gefahr gebannt würde Angstmän sagen.
Angstmän ist ein Buch von Hartmut El Kurdi. Eine panische Heldengeschichte für Kinder und Erwachsene. I love it, oder i mogs.

crochet (4) crochet (3)

PS: Liebe, geniale Amateurfloristin vom letzten Beitrag. Weit und breit kann dir kein Profiflorist das Wasser reichen, sag‘ ich mal so locker 🙂 .
Das war ein Insider.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.