Drei Hasel – nein, Häkelkissen für …

Häkelkissen (4)
… meine Schwester.
Sie sind schon letzte Woche entstanden. Wollte sie eher posten, aber es kam immer ein Beitrag dazwischen, der unbedingt zuvor veröffentlicht werden wollte.

Häkelkissen (3)
So. Die Holzdeckenstreicherei stagniert. Wollte sie auf drei Tage gestrichen haben, aber es kam immer etwas dazwischen, was unbedingt zuvor erledigt werden wollte.
Holzdeckenstreichen vor Weihnachten ist jetzt gestrichen!
Aaaaaaaber. Weil ich jetzt nicht unbedingt mehr muss, vielleicht… 🙂

Häkelkissen (2)
Und – das muss jetzt unter uns bleiben, quasi vertraulich – ich kann manche Weihnachtsdekoteile nicht mehr sehen. Ich überlege, ob ich nicht diskret manche davon wieder in der Kiste verschwinden lasse, und das vor Weihnachten!
Macht nix, ist so, werd‘ ich machen 🙂 .
Bei der Wetterlage verspüre ich eher Frühlings- denn Weihnachtsgefühle. Macht nix, ist so.

Häkelkissen (1)
Höchstwahrscheinlich wird es mir in diesem Jahr genauso ergehen, wie in den Jahren zuvor. Zirka drei Wochen nach Weihnachten bekomme ich Lust auf Weihnachten. Sollte ich den 24. Dezember als Weihnachtsfeiergeneralprobe nehmen und die Weihnachtsfeierpremiere fände dann Mitte Januar statt?
Abgefahren! 🙂
Ihr müsst euch jetzt keine Gedanken um mein psychisches Befinden machen. Alles im roten – äh, grünen Bereich 🙂

Häkelkissen (6)
Was ich nicht vergessen darf: Ich möchte mit euch mein absolut liebstes (groteskes) Weihnachtsgedicht von Loriot, alias Vicco von Bülow, teilen.
Vorab muss ich anmerken – es ist nichts für schwache Gemüter. Und wer nicht auf schwarzen Humor steht, sollte es nicht lesen.
Never and never and never ever 🙂 🙂

So, jetzt kommt’s:

Hier

PS: Die Kissenbilder waren heute schmückendes Beiwerk. Macht nix 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.