Häkler – äh – Hackerangriff auf meine Seite

Zum Glück habe ich die Nachricht, dass meine geliebte Seite für Stunden nicht erreichbar war, erst erhalten als sie wieder kurz vorm Freischalten war.
Hacker haben irgendwie über eine Sicherheitslücke vom Programm Zugang gefunden und irgendwie irgenwas gemacht. Tja, da sitze ich, eine komplette Computerniete, und kann mir keinen Reim drauf machen.
Zum Glück habe ich einen tollen Computerfuzzi zur Hand. Der schippert mich und meinen Blog durch die Weiten des Netzes.
Warum mein Blog? Ich spekuliere jetzt einfach mal ganz ganz wild drauf los:
– Ich bin so toll und begehrenswert 🙂
– Vorwiegend Männer haben sich zusammengerottet um mich „auszuschalten“, damit die weiblichen Wesen an ihrer Seite nicht mit dem Häkelvirus infiziert werden 🙂
– Der Beitrag „Post von höherer Instanz“ hat bei allerhöchster Instanz Unwillen geweckt 🙂
– Es gibt eine verdeckt operierende aggressive Häkelgruppe die es sich zum Ziel gesetzt hat, aufgehende Sterne am Häckelhimmel in den Orbit zu schießen 🙂
Liebe Michbesucher und Besucherinnen ich bleibe am Knäul – äh – Ball!
Ich werde meinen Computerfachmann fit halten mit lecker Kuchen und Schoki. Dann werden wir uns – hier setzt dramatische amerikanische Filmmusik ein, so Blogbustermäßig – gemeinsam (Ich Häkelnadenschwingend und Wolle werfend) auf die fiesen, gemeinen Schweine stürzen!!
Mit diesem Beitrag lande ich garantiert auf der Beobachtungsliste diverser Geheimdienste. An verdächtigen Begriffen (verdeckt, operierend, amerikanisch, schießen, höchste Instanz, Männer….) mangelt es ja nicht 🙂
Und – ich habe alles kopiert! Sämtliche Beiträge und Seiten sind safe.
Eine häkelnde Mutti läßt sich nicht so leicht, aber sowas von garnicht leicht, wegdrücken, überschreiben…!!
Hugh, ich habe gesprochen!!!
Eure Häkel-Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.