Präsentation: solala / Geschmack: tipitopi / Rezept

Sehr rar gesät auf meinem Blog sind Rezepte. Kochen und dabei fotografieren, das funktioniert bei mir nicht besonders gut zusammen. Da raubt mir regelmäßig der Hunger die Muße.
Striktes nach Rezept kochen geht auch gar nicht. Irgendwie muss ich immer meinen Senf dazu geben ;). Entstanden sind erstaunlich gute, wie auch erstaunlich schlechte Kochendergebnisse. Manches war noch irgendwie zu retten, anderes taugte nur noch als Hühnerfutter.
Heute präsentiere ich euch eines meiner augenblicklichen Lieblingsgerichte. Mann und Töchter futtern es auch gern. Kann sei, dass es auch euren Geschmack trifft – oder auch nicht. Stört euch nicht an den nicht sehr ansprechenden Fotos. Es kommt auf die inneren Werte, was in eurem Mund ein Wohlbehagen erzeugt, an 🙂


Zutatenliste:
1 Knolle Rote Beete (roh)
2 – 3 Äpfel
1 große Zwiebel
1 Handvoll Kokosraspeln
1 Handvoll Walnüsse
neutrales Öl. Habe Rapsöl verwendet. Sonnenblumenöl geht auch oder jenes welches bei euch gerade zur Hand ist.
Salz und Pfeffer
Vanillepaste oder Bourbon Vanille oder Vanillemark. Zur Not tut es auch ein Päckchen Vanillzucker
Kokosöl zum Einfetten der Backform. Was anderes geht auch

Ihr merkt schon an meiner Zutatenliste, dass ihr kreativ sein dürft 😉

Zubereitung:
Rote Beete schälen, halbieren, dann vierteln und in dünne (so mitteldünne 😉 ) Scheiben schneiden. In eine große Schüssel geben.
Äpfel mit Schale vierteln und in dickere Scheiben schneiden. Ebenfalls in die Schüssel geben.
Zwiebel schälen, vierteln, die Zwiebelschichten etwas auseinander dröseln und ebenfalls in die Schüssel geben.
1 Handvoll Walnüsse klein bröseln und in die Schüssel geben.
1 Handvoll Kokosraspeln in die Schüssel geben
Alles miteinander vermischen. Salzen und Pfeffern.
Die Vanille mit 3-4 Eßlöffeln Öl vermischen und in die Schüssel geben. Erneutes kräftiges Durchmischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Mischung in eine eingefettete (mit Kokosöl) Auflauf-  oder anderweitige Backform füllen.
Bei Ober- und Unterhitze 180 Grad ca. 25 Minuten in den Ofen schieben.


Die rote Beete wird nicht weich, sondern sind noch angenehm bissfest.
Vielleicht erfreut euch das Gericht auch!

Nicht zu übersehen – uns hat es sehr gut geschmeckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.