Damit kein Lieferzwang bei mir aufkommt…

…poste ich einfach mal einen Wollknäuel. Einfach so.

Mission erfüllt. Der ganz normale Bloggeralltag kann weitergehen. Alles im grünen Bereich. Bei euch sicher auch. Grün und entspannt. Viel Entspannung um mich herum. Die vielen grünen Wiesen und die Bäume wechseln auch langsam in den Entspannungsmodus.
Alles easy und so.
Manchmal kann es auch sehr entspannend sein, nicht immer entspannte Bildchen zu gucken und Wohlfühltexte zu lesen. Toller Blog – tolles Leben – nöp. Was habe ich nicht die Beiträge der Niederländerin Saskia Laan auf Youtube (Wolplein) genossen und auf einmal Funkstille. Da ist was im Busch, dachte ich mir bald. Jep. Sie hat sich größtenteils aus dem öffentlichen Leben abgemeldet. Schade und erleichternd. Da ist ein Mensch, der häkeltechnisch den Olymp erklommen hat und dem geht es nicht gut. Leute, es gibt mehr Menschen da draußen, die auch Probleme haben. Ich bin nicht allein und ihr seid es auch nicht. Aber manchmal habe ich im realen Leben das Gefühl. Da braucht es dann das anonyme Internet um zu lesen, dass man mit diversen unangenehmen Dingen nicht solo ist.
Ich mache für euch meinen Koffer, den ich gerade mehr oder weniger schwer hinter mir herschleife, auf. Vollgepackt mit diversen, unangenehmen Begleiterscheinungen der Wechseljahre. Frage ich im realen Leben im Freundes- und Bekanntenkreis nach den Erfahrungen dieser Zeit, erhalte ich in acht von zehn Fällen die Aussage, keine Beschwerden damit gehabt zu haben oder zu haben. Ähhh, so ein Scheiß. Hilfe ich bin nicht normal. Alles Einbildung oder was. Ich bin auch ganz entspannt in diese Zeit marschiert, bis mir die Hormonlage meine Marschrichtung aus der Hand genommen hat. „Meld dich einfach wieder, wenn es dir besser geht“. Mit so einem Satz wird ihnen geholfen. Ja, Wahnsinn!!
Nur rumjammern ist nicht gut, aber einfach mal etwas aussprechen was belastet, vielleicht noch darüber lachen wenn es geht,  wäre doch schön.
Ohhh menno. Soll ich wirklich so einen extrem weiblichen Rumjammerbeitrag posten. Jetzt, unterm Schreiben, habe ich noch die Wahl alles zu löschen. Ist nicht gerade eine Stimmungsschwankung in Sicht, welche mir den Finger an die Löschtaste führen könnte?! Mist, wenn man sie brauchen könnte tote Hose 😉
Ihr da draußen vor dem Bildschirm seid immer im grünen Bereich. Ganz, ganz sicher. Tut mir echt leid, dass ich euer Wohlfülleben mit so banalem Zeug kontaminiere 😉

5 Gedanken zu „Damit kein Lieferzwang bei mir aufkommt…

  1. Nein, ich bin auch nicht immer im „grünen Bereich“ und ich finde es gut, daß Du Deine Stimmung so ehrlich rauslässt. Es wird zwar dadurch nicht unbedingt besser, aber Du wirst sehen: Du bist nicht allein damit!
    Und solche Blogs, auf denen immer nur eine perfekte, heile Welt präsentiert wird, die lass ich lieber links liegen. Wir haben schon genug Verlogenheit auf dieser Welt.
    Liebe Jutta, es wird irgendwann besser, ich spreche als alte Schachtel aus Erfahrung 😉

  2. Und ja du bist nicht allein mit Wechseljahrsbeschwerden… Östrogenüberschuß und Hormonschwankung leben gerade seit einiger Zeit bei und mit mir. Habe also viiieeel Verständnis für dich . Und finde es auch gut das nicht immer alles „Rosa“ bei dir ist. Also lass es raus teile schönes und eben manchmal auch nicht so schönes mit uns. Hauptsache authentisch…Gruß

  3. Liebe Jutta, ich liebe deine Texte! Gerade dachte ich, los Anja knips einen Wollknäuel … alles im grünen Bereich … und ja manchmal ist alles doof … und jammern auch erlaubt … ich finde (auch diesen Post) motivierend und lustig. In diesem Sinne … ALLES WIRD GUT … dein (oder auch mein) Blog sollte aber eins sein und bleiben … ein Hobby, dass Spaß macht .
    Liebe Grüße Anja

  4. Nee, das Leben ist nicht perfekt (leider), bei keinem. Und die Gesundheit (physisch und/oder psychisch) will auch nicht immer so, wie wir es gerne hätten. Und dann gibt es noch der Alltag, der so gar nichts in der perfekten Blogwelt zu suchen hat, aber mit der wir uns alle herumplagen. Ich hänge es in meinem Blog nicht unbedingt an der großen Glocke, verschweige es aber auch nicht und – zugegeben – manchmal hilft mir meine eigene kleine, „heile“ Blogwelt über solche Tiefs hinweg.
    Also: Jammere, wenn es dir danach ist. Schimpfe, wenn dir die Galle überläuft oder haue auf den Tisch. Wir sind „auch nur“ Menschen, wir kennen das.
    Fühle dich gedrückt!

  5. Es ist nicht unbedingt „heile-Welt-spielen“, wenn in Blogs nix persönliches steht oder nur Texte der Kategorie „alles supertoll“. Manche/r mag vielleicht einfach ein rundum rosa-positives Blogleben haben, eben weil im „real life“ nicht alles rund läuft. Oder weil es zu persönlich ist, wenn es einem nicht gut geht….
    Aber im Leben 1.0 sollte man schon ehrlich miteinander sein. Und die Wechseljahre – tja, da wechselt so manches: die Stimmung, nachts die Bettwäsche usw. 🙂
    Herzliche Grüße,
    Corali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.