Archiv der Kategorie: Wohnen

Einfach mal einfach

Den heutigen Beitrag „reiße“ ich einfach mal so runter. Der Einstiegssatz lässt auf meine Motivation schließen. Wieso lasse ich es nicht einfach sein? Den heutigen Beitrag und nicht die Bloggerei.  Hm, weil es ohne auch nicht geht. Manchmal entsteht gutes Geschreibsel nicht aus einer Top-Motivation und unglaublichem Tatendrang.
Nein, manchmal sind es die             äh          hm      . Der letzte Satz lässt auf eine akute Wortfindungsstörung schließen. Beim Schreiben stellt sich diese sehr selten ein. Beim Reden stellt sich diese häufig ein. Obwohl es sich bei mir eher um eine unkoordinierte Absonderung von Wortfetzen handelt. „Sprich doch bitte in ganzen verständlichen Sätzen“ vernehme ich des öfteren. Wohlüberlegt und ausgefeit ist nicht. Was so durch meine Gehirnwindungen geistert wird eins zu eins ausgesprochen. Ich finde mich mutig. „Das kenne ich von meinem Mann auch. Der wirft mir ein paar Wortbrocken hin und gut ist es“ vernahm ich kürzlich, als ich mein Kauderwelsch erklärte. Yeahhhh, ich bin nicht allein. Yeahh, ich bin mutig. Verständnislose Blicke, ob ich meine sieben Sinne noch beieinander habe, lassen mich fast ganz kalt. Wenn Unausgegorenes und nicht ganz Greifbares sich durch mein Sprechorgan den Weg bahnen und im Schlepptau noch Ideenfragmente mitschleifen…         äh    hm          .  Achja, ich wollte ja den heutigen Beitrag einfach mal so „runterreißen“! Haken drunter. Hiermit erledigt 🙂
Für die verstörten Leser unter euch zur Beruhigung ein paar nette Bilder, welche sich auf meiner Dropbox in den letzten Tagen angesammelt haben und welche ich, ihr wisst schon, einfach zu mehreren, eigenständigen aber wie es halt im Leben so ist, deswegen so 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sonntäglicher Streifzug…

…durch das Haus. Draußen läuft: „Vom eisigen Winde verweht“, deswegen streife ich mit dem Fotoapparat durch diverse Wohnräume und fange mir freudebereitende Arrangements ein. Bunte Bilder vertreiben schneller das kurze, winterliche Intermezzo. Dass mir jetzt nur niemand schreibt: „Ich liebe diese Kälte, den Schnee und den Wind“. Zugelassen ist nur Gejammere, mit einer Portion Optimismus auf wärmere Zeiten.
Die kommen ganz bestimmt! Sicher 🙂

Euch viel Freude beim Farbe Tanken – und einen angenehmen, kuscheligen Sonntag 🙂

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ich sag mal: Lampenschirm umhäkeln

Ich lasse mal die Bilder für sich sprechen. Nach so rumlabern ist mir grad nicht.
Nur eins: Er gefällt mir richtig gut und hoffentlich läuft mir nochmal so ein Gestell über den Weg. Oder doch nicht. Hm.  Lampenplatztechnisch wird es im Haus schon etwas eng. Dunkle Ecken sind rar, quasi vom Aussterben bedroht. Das ist nicht schön. Menno 😉
Ach was, ich halte trotzdem Ausschau. Gucken kann man doch… 🙂

Lampe bei Tag:

 


Lampe bei Nacht unbeleuchtet:


Lampe bei Nacht beleuchtet. So. Alle Variationen durchgespielt:

Lasst euch morgen nicht vom Winde verwehen 🙂

Herbstliche Deko – voll einfach

Das ins Körbchen gesprungene Kugelmoos hat den Weg ins Haus gefunden. Es ist ein Hauptdarsteller in meiner Herbstdeko.

 

 

Wer sich so etwas Ähnliches nachbauen möchte benötigt:
einen flachen Teller/ Schale
Moos
Kerze
Naturmaterialen, die draußen leicht gesammelt werden können (Eicheln, Kastanien, fette Henne, Hagebutten…)
Alles auf den Teller draufpacken und fertig. Handwerkliches Geschick ist fast nicht von Nöten. Kann der Kategorie „Deko für Dummies“ zugeordnet werden. Einfach und hübsch anzusehen