Archiv der Kategorie: Wohnen

Freiheit auf 12cm x 19cm

Manchmal sind sie ein paar Zentimeter größer oder kleiner, die Freiheiten. Überall bin ich mit ihnen unterwegs, erlebe Abenteuer, ermittle in Mordfällen, lasse mich tief im Innersten berühren, lache über allerlei Skuriles – Bücher. Ich bestücke mein Wohnzimmer mit Geschichten. Der Fernsehapparat fristet sein Dasein im Keller und seine oftmals faden Geschichten brauche ich nicht mehr. Jetzt stapelt sich Lesestoff, er darf ganze Wandflächen einnehmen… Gemütliche Sitzplätze sind vorhanden, es fehlt nur noch der Humidor und der Whiskeyschrank 😉
Seit Jahren hole ich mir den Lesestoff aus einem Gebrauchtwarenladen. Das Buch für einen Euro. Ich gehe kaum mehr zum Stöbern in Geschäfte, aber zur Zeit zieht es mich in diesen Laden. Mit vollen Taschen komme ich nach Hause. Möchte einen Wall aus Geschichten um mich bauen. Irgendwann tauche ich in den Bücherstapeln ab…

 









Küchen-, Wohn- und Lebensimpressionen

Empfindungen zu meinem vergangenen Wochenende:
Rauschendes Fest, Miteinander, leckeres Essen, Händedruck, Musik, Lachen, Verbundenheit, Alt und Jung, schönes Ambiente, Wärme, Menschlichkeit, Genuß, Austausch, Freude, Herzlichkeit, Nähe…

In meiner Küche hab ich heute meiner neuen Fermentierleidenschaft gefröhnt. Gurken und Zucchinis sind ins Glas gewandert. Mein allererstes Projekt, die Rote Beete, ist aufgegessen. War sehr lecker! In einer Woche ist das zweite Projekt fertig für den Verzehr. Ich bin gespannt.
Und – das Wohnzimmer ist nun ein Wohn-Zimmer. Das Fernsehgerät fristet sein Dasein im Keller.  Habe mich entwöhnt, den Absprung vom künstlichen Leben aus dem Flimmerkasten, in mein reales Abendprogramm geschafft. Yeah!





Umgemodelt

Noch nie haben wir uns eine neue Küche gekauft. Wir leben sei dreißig Jahren mit einer Geschenkten. Über die Jahre veränderte sie sich ständig. Nun sind wir in eine neue Phase eingetreten und haben uns der Oberschränke entledigt. Ein massives Eichenbrett bietet nun Raum für tägliches Gebrauchsgeschirr und netten ungenutzten Nippes. Haushaltswarentechnisch beschränken wir uns auf das Notwendige, muss aber hinzufügen dass wir im Besitz einer Speisekammer sind. Dort ist selten Benutztes ausgelagert.
Ich genieße bei schwerem Essen die Leichtigkeit des Interieurs 🙂