Archiv der Kategorie: Wohnen

Voll das Leben

Ziemlich fern der virtuellen Welt lebt das Leben. Viel los und wenig. Wie es halt so ist. Jede der drei Töchter ist in den letzten drei Wochen umgezogen, der Frühling tobt und jeder Tag bringt seine Herausforderungen oder anderes. Immer ist irgendwas… So mache ich mal piep und signalisiere, dass ich noch da bin. Mal weniger mal…
Hatte schon Heimweh nach meinem Blog.
Fragmentarische Auszüge aus meinen Fußstapfen.
PS: Die Festivität, bei der viel Brimborium um eierlegende Hasen gemacht wird und süße Lämmchen gekilled und aufgefressen werden, lasse ich diesjährig außer Acht 😉

















Barbielike

Im Gebrauchtwarenkaufhaus fielen mir zwei Kistchen in die Hände. Voll rosa und irgendwie total kitschig, aber nicht zu krass für mich. Musste sie einfach mitnehmen, obwohl meine Shoppingbegleitung ein bisschen entsetzt war. Meinen Mann erinnern sie an die Barbiezeiten der Töchter.
Jaaaa, sie sind speziell. Anscheinend will eine infantile Seite in mir gepflegt werden. Oder lebe ich einen mir bisher verborgenen Wesensaspekt aus? Werde ich mit zunehmenden Alter kindischer?
Tja, vielleicht trifft alles zu, oder nichts. Scheißegal! Manchmal muss man verrückte Dinge tun 😉







Jo

Jo, der Hockerbezug is feddisch. Aus Acrylgarnresten fabriziert. Einfach mal Wolle aus dem Vorrat geholt, losgelegt, geguckt wie weit die Wolle reicht und improvisiert. Gute Vorgehensweise. Immer ein bisschen „surprise, surprise“. Ein Projektanfang mit unabsehbarem Resultat. Die Ergebnisse sind oft die bleibend Schönen. Wie ein guter Film. Spannend von der ersten Masche äh Sekunde an.












Wolke sieben

Vor fast genau einem Jahr shoppte ich blauen Fleecestoff, in der Absicht daraus ein Wolkenkissen zu nähen. Tja, gut Ding braucht Weile. Bin selbst überrascht wie jetzt quasi aus dem Nix, in Null Komma Nichts, das Kissen entstanden ist. Das bestärkt mich, gute Vorsätze mal locker fliegen zu lassen 🙂



















Bavarian Boho

Yeah! Endlich wird mein Lieblingseinrichtungsstil mal Thema auf meinem „medialen Zweitwohnsitz“. Ich richte mich ein, wie es mir gefällt. Kombiniere wild, viel Altes und Gebrauchtes und ein bisschen Neuware. Die Prämisse: Alles was mir gefällt ist erlaubt – nein – ein Muss. Und – Veränderung darf jederzeit stattfinden. Heute so, morgen so. „Bavarian“ weil ich halt in Bayern leb. Könnte natürlich auch eine Brezentapete anbringen und Maßkrüge als Behälter an die Wand dübeln. Ein großes Weißwurstposter… Eine Idee…
Ansonsten gibt es buchstabentechnisch nicht mehr viel zu schreiben. Ihr wisst ja, manchmal sagen Fotos mehr als tausend Worte oder so 😉

Mist, der Absatz sollte eigentlich nicht so groß werden. Immer wieder wird hier auf WordPress etwas verändert. Okeee, die Erleuchtung! Die sind auch irgendwie Boho. Richten gern was Neues ein, verstellen Altes…

Ja und häkeltechnisch ist auch „a bisserl wos“ dabei. Ups, bitte nicht meine Hirnleistung mit der Verwendung von Dialektischem in Verbindung bringen. Korrelation und so. Hohoho-Wouwouwou-Sprechende sind in ihren geistigen Fähigkeiten nicht eingeschränkt. Ich spreche aus direkter Erfahrung.