Auf einen Wurf wäre schön

Hab heute die Weihnachtsdeko aus dem Keller geholt. Eine Ladung, soviel ich tragen konnte. Mehr ist nicht. Naja, recht viel mehr ist auch nicht vorhanden. Sortiere gern mal aus. Man will sich ja das Leben erleichtern. So ein paar Gramm an ollen Kugeln schlagen da schon zu Buche.
Den Dekoberg mitten im Wohnzimmer platziert. Der Hund fand es spannend und wollte gleich mal mit einem Vöglein spielen. Konnte es gerade noch seinem Maul entreißen. Uff, es lebt noch. Farblich schön anzuschauen der Dekoteilehaufen. Wohin ihn entwirren? Ahh, die Vöglein haben schon mal einen tollen Platz gefunden. Yeah!!! Den gibt es im nächsten Beitrag. Nur soviel – ein Kabel spielt eine tragende Rolle 😉
Ein Teil wurde zu einem neuen Adventskranz zusammengestöpselt. Ratz fatz. Ganz nach meinem Gusto. Tja und den Rest? Den würde ich gern wie ein Faltzelt in die Luft schleudern und alles hätte seinen Platz. Das wär schön. In der Realität ist die Hälfte auf dem Gußofen im Wohnzimmer abgestellt bis zum Anheizen heute Abend. Dann wandert das ganze Zeug….  ….an einen anderen Ort. Es löst sich dabei nicht in Luft auf.









Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.