Jo, halt was Gehäkeltes und so

Bin richtig in herbstlicher Stimmung. Merkt man an meiner Farbwahl.
Der Sommer ist bunt, deswegen brauche ich bunte Wolle.
Der Herbst ist etwas unbunter. Nur rot, gelb und braun. Deswegen brauche ich doppelt bunte Wolle.
Der Winter ist, naja, manchmal weiß. Da macht sich was Buntes besonders toll, zwecks Kontrast und so.
Der Frühling will mit bunt unterstützt werden.
Habe quasi ein Dauerbrennerfarbkonzept: Bunt.
Praktisch, quadratisch, bunt:

















Häkelige Samstag-morgen-impressionen

Sorry für die suboptimale Bindestrich-Überschrift. Aus ästhetischen Gründen war nichts anderes möglich. So. Vernünftig aus Hygienegründen wäre es, wenn ich anstatt der Kamera mit dem Staubsauger durch das Haus ziehen würde. Aber – der Schmutz läuft mir nicht davon. Soweit ist es noch nicht, dass er „Beine bekommt“.
Also, erfreut euch an den einigermaßen sauberen, behäkelten Abschnitten. Vorzugsweise aus der Abhängezone, dem Wohnzimmer 🙂













Schön euch…

…mit gutem Garn versorgt zu wissen 🙂
Den Acrylgarnvergleichsbeitrag hab ich mir geschenkt 😉
Gut so. Annehmen was kommt und so weiter und so fort.
Sorry Sandra und Marjan. Ab drei Interessenten hätte ich die Ärmel hochgekrempelt.
Jetzt ist der Käse gegessen. Klappe zu Affe…, wer zu spät kommt, den…
😉

Fokus-Keyword-Überschrift: Kissen haekeln crochet cushion

Meine augenblickliche Tapestry-Muster-Häkelleidenschaft dürfte inzwischen bekannt sein. Was wohl nach dieser Phase kommt? Irgendwas bestimmt. Jedenfalls liegen derzeit noch etliche Kissenfüllungen herum, welche ein nettes Outfit vertragen könnten. Mal gucken, was mich häkeltechnisch überkommt. 
Ein eventueller Blogbeitrag geistert durch meine Gehirnwindungen. Ich arbeite ja für mein diverses Häkelschickeldi viel mit Acrylwolle. Etliche Marken hab ich schon durch. Neulich mal eine neue Marke ausprobiert. Qualitätstechnsich hat sie Vor- und Nachteile. Beim „seriösen“ Wollhändler im Netz kann man seine Bewertung hinterlassen. Hab ich gemacht. Vier von fünf möglichen Sternen vergeben, aber auch angemerkt, dass die Qualität für mich befriedigend sei und andere Kriterien meine Bewertung für das Garn angehoben hätten. Leider wurde sie bis heute nicht veröffentlicht. So hat sich ein Gedanke in meinem Oberstübchen breit gemacht, einen Acrylmarkenwollvergleichsbeitrag zu starten. Quasi mit Hilfe eurer Erfahrungen eine Auflistung angebotener „Plastikwolle“ mit ihren Vor- und Nachteilen, oder nur Vorteilen…
Mit Bewertungen im Netz ist es ja so eine Sache. Mein Mann hat sich eine Leiter bestellt, aufgrund sehr guter Bewertungen. Oh Leute, sie war qualitätstechnisch ein Reinfall. Leiter zurück und sachliche Beschreibung der Mängel in der Bewertungsfunktion. Daraufhin mailte der Verkäufer, er würde eine Leiter gratis zusenden, wenn die negative Bewertung gelöscht würde. Mann ist nicht auf das Angebot eingegangen. Daraufhin behielt sich der Verkäufer vor, den bezahlten Kaufpreis nur zur Hälfte zurück zu erstatten. Die Restzahlung würde nach Löschung der Bewertung erfolgen. Mann hat nicht gelöscht und das Verkaufsportal kontaktiert. Inzwischen ist der ganze Kaufpreis wieder auf unserem Konto und wir um einige Erfahrungen im Artikelbewertungssektor reicher.
So. Der Beitrag könnte lauten: Fantastic Plastik 😉 oder Acrylwollcheck.
Was meint ihr? Wäre so etwas sinnvoll für die wollsüchtige, acrylverarbeitende Handarbeitsgemeinschaft?