Archiv der Kategorie: Manch anderes

Der Doppelrums

Ähm – ich meine den „Doppelwums“ der durch Deutschland bumst – ähm – rumst, um keine Missverständnisse aufkommen zu lassen.
Danke Scholzi und Robsi – ähm – Robert! Der erste Wums ist gestern bei uns angekommen. Danke dafür! Es geht aufwärts! Statt 28 Cent für die Kilowattstunde Strom zahlen wir ab März dann mal 45 Cent plus Grundgebühr, im besten Deutschland aller Zeiten. Ich weiß, der dumme Bürger lernt nur wenn es weh tut. Das behauptet weitestgehend das gehirnfrei, grünwählende Akademikerges… Darf ich das sagen? Ich sage: Ja. Kann man ja leicht reden, wenn verbeamtet oder mit viel Geld in der Tasche. Jammere ich? Neeiin! Ich bedanke mich bei der Hampelregierung dafür, dass ich so viel Gutes lernen darf. Dass ich beigebracht bekomme, wie ich zu leben und was ich zu denken habe. Okee, da nehme ich auch die Peitsche, die Zensur und den Rest in kauf, denn ich bin ja zu blöde um mir selber eine vernünftige Meinung zu bilden um ein gutes Dasein zu führen.

Ansonsten und trotzdem wünsche ich meinen Lersern hier einen schönen Sonntag 🙂

 



Plätzchenoverload…

…und überheiztes Wohnzimmer.
Weihnachten ist ein schönes Fest. Viele Menschen sitzen eng in der Küche beieinander, es wird geschlemmt. Die Laune ist gut bis sehr gut und zwischendurch verlasse ich mit meinem Mann kurz die Küche um klärende Worte auszutauschen, quasi Streitvermeidung. Dann geht es heiter weiter.
Gestern haben wir zwei Flaschen Schampus gesoffen ähm – natürlich genossen. Ganz edle Tröpfchen ließen wir uns schmecken, denn besondere Zeiten bedürfen besonderer Getränke. Fein dieses neu entdeckte Getränk. Macht nicht müde, keinen schweren Kopf und trägt über einen ganzen Abend, heiter und beschwingt.
Seit letztem Jahr wichteln wir. Jeder aus der Familie zieht eine Person, die er beschenkt. Das Geschenkpreislimit lag dieses Jahr bei 50 Euro pro Familienmitglied. Perfekt. Keine Hetzerei in der Vorweihnachtszeit. Ich bekam ein Foto meines Präsentes, das noch auf halbem Weg von Indien nach Deutschland ist. Es werden Häkelnadeln aus Holz. Besondere Zeiten bedürfen besondere Geschenke. Ich freue mich und lasse mir die ausgelutschte „Nachhaltigkeit“ mit einem buttrigen Plätzchen im Mund dezent am Allerwertesten vorbeiwehen.
Habt schöne Tage mit lieben Menschen um euch, oder fühlt euch mit euch in angenehmer Gesellschaft.
So. Ich begebe mich wieder in das überheizte Wohnzimmer, in dem drei Erwachsene konzentriert an einem 1500 Teile Puzzle sitzen 🙂