Archiv der Kategorie: Häkeln

Geteilte Leidenschaft

Häkeltechnisch geht was, aber langsam. Gartentechnisch tut sich mehr. Draußen grünt und sprießt es volle Kanne. Gern folge ich dem Ruf der Natur und harke mich rund um das Haus. Bilder gibt es demnächst. Ich lasse das Grün noch etwas in die Höhe schießen, damit die Gartenbildkompositionen nett anzuschauen sind  😉
Jaaaa, eine Entscheidung ist gefallen! Unschwer auf den folgenden Fotos zu übersehen: Es wird eine Tasche! Freu mich auf das fertige Teil 🙂

 

 

Genießt die sonnigen Tage an der frischen Luft 🙂

Diverses Häkeliges

Das Kissen – äh – das  fast fertige Vorderteil des noch entstehenden Kissens muss noch etwas abhängen. Nein, „ruhen“ klingt besser. Abhängen erinnert an eine Metzgerei. Mich zumindest. Ich als Landei bin ja ziemlich nah an der Natur dran. Das eine oder andere Hausschwein hab ich schon abhängen gesehen. Ich esse Fleisch, aber sehr wenig ( ca. 3x im Monat) da mir bewusst ist, dass der Ursprung mal ein tierisches Lebewesen war. Ich halte es so. Kann man, muss man aber nicht.
Uhhh, jetzt bin ich aber abgedriftet. Zurück zum Wolligen und der Häkelnadel. Ja Leute, ich hab wieder eine schöne Häkelbaustelle eröffnet. Was es werden könnte ist noch offen. Ich habe aber eine Tendenz. Es könnte ein Kissen werden. Da aber die Fertigstellungschancen in dieser Sparte zur Zeit etwas ungünstig sind, tendiere ich zu einer Tasche. Quasi eine Wuscheltasche in meinen total favorisierten Farben 🙂

Wildes, wirres Häkelbildsammelsurium 🙂

 

 

 

 

 

 

 

PS: Ich grüße alle alten Schachteln und Kommentatorinnen sehr herzlich.
Alte Schachteln haben viel schönes zu erzählen 🙂

Sendet mir good spirit, dass aus dem…

…fast fertigen Häkelteil ein schönes Kissen wird. Überall wird gebaut. Ich reihe mich da mit ein und eröffne auch diverse Häkelbaustellen.
Hier also die Kissenbaustelle:

Bunte Baustellen sind optisch sehr schön. Werde mal anregen, die Bauarbeiter und Bauarbeiterinnen schön bunt einzukleiden, die Bagger rosa oder türkis zu streichen und den Teer in mint einzufärben, die Mittelstreifen in sonnengelb… 😉

 

 

Flamingoprojektpause beendet

Irgenwann, vor etlichen Wochen, habe ich ja schon mal die Füße und den Body von Flamingo Flamingo präsentiert. Groß angekündigt, dass er noch nicht fertig gestellt ist und ich noch viel mit ihm vorhabe. Und dann? War erst mal Flamingo Flamingopause. Der Elan ist davongeflattert. Heute ist er wieder eingetrudelt. Zurück aus der Winterpause. Flamingo Flamingo kann jetzt sehen und hat nettes Blüten- und Blättergedöns auf seinem Kopf. Wagemutig schreibe ich jetzt: Er ist immer noch nicht ganz fertig. Einige nette Details werden ihn noch mehr verschönern. Sollte aber der Flamingoelan wieder die Flatter machen…
„Warum schreibt sie immer Flamingo doppelt?“, werden sich etliche von euch denken.
Tja, ganz einfach:  Wie sich Paulchen Müller, Paulchen Müller nennt, ist Flamingo Flamingo einfach Flamingo Flamingo  🙂

 

 

 

 

Grannysquare-Anleitung für umsonst – in lockerer Ausführung ;)

Ich teil‘ mal wieder was mit euch. Wollte keine „große Kiste“ daraus machen, mit 5 Millionen Malversuchen für eine exakte Häkelschrift.
Ganz authentische Bilder vom Küchentisch, an welchem alles entstanden ist. Mehr „Exaktness“ konnte ich mir nicht aus den Rippen leiern. Bin mir sicher, dass die meisten damit klarkommen. Über die Kommentarfunktion können ja diverse Fragezeichen deleted werden.
Also, so locker leger mein Schreibstil heute ist, so unkonventionell zusammengestöpstelt kommt meine Anleitung daher:

 

 

 

PS: Bei dem gelb-grün-weißen Granny habe ich in der letzten Runde immer nur in das hintere Maschenglied eingestochen. Deswegen der klar abgesetzte grüne Rand.