Kurz vor Buffalo…

…und noch kein Plätzchen gebacken. Voll der guten Backvorsätze und dennoch – niente. Die Töchter nehmen die weihnachtliche Backaktion in die Hand. Schön! Vielleicht klappt es mit mir und dem leckeren Backwerk ja nächstes Weihnachten. Vielleicht 😉


Mein Seelenwärmer ist fertig. Foto irgendwann mal demnächst in diesem Theater. Jaaaa und aus einer Billigheimerwolle vom Discounter fabrizier ich halt mal wieder ein Kissen. Die Wollqualität ist gut und die Farbkombi macht mir auch Freude. So soll es sein.


Meine aktuellen fertigen und in Arbeit befindlichen Häkelsachen lagere ich zusammen mit meinen Socken außerhalb von Hundereichweite. Fritzi, unser vor wenigen Wochen eingezogener Hundenothilfewuffi, liebt mich,  meine Socken und meinen Häkelkram sehr. Ich geb ihm mal einen Crashkurs in Häkeln. Er und ich, friedlich handarbeitend auf der Bank…


Und – heute hat mich ein tolles Paket von Nina aus Berlin erreicht. Prall gefüllt mit buntem Schnikschnak und Wolle, welche sie nicht mehr braucht. Sie hat sich farbtechnisch verändert. Gut für mich 😉
„Danke Nina!!“

2 Gedanken zu „Kurz vor Buffalo…

  1. Hab ich mir´s doch fast gedacht, daß sich der Fritzi bald für das Häkeln interessiert! Ich bin schon gespannt auf seine ersten Werke. 😉
    Und plätzchenbackende Töchter sind doch was Tolles. Meine Kinder backen auch fleißig und an Weihnachten darf ich dann immer testen. Mmmmh. Es ist schön, wenn man solche Pflichten so nach und nach an die erwachsenen Kinder abgeben kann. Dann bleibt mehr Zeit, dem Fritzi einen Grundkurs im Häkeln zu geben. Zum Beispiel.
    Ich wünsche Dir frohe, gemütliche Weihnachten, liebe Jutta!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.