Archiv für den Monat: Februar 2024

Dem geht es an den Kragen

In Ermangelung eines passenden Halses für meinen fabrizierten Prototyp, musste der alte Hase herhalten. Dreißig Jahre hat er auf dem Buckel und sieht noch immer taufrisch aus.
Und nun mit Rüschchen um die Gurgel. Hm. Über seine geschlechtliche Identität, wie er  „gelesen“ werden will, weiß ich nicht bescheid. Egal. So aufgerüscht sieht er jedenfalls hübsch aus.
Werde den nächsten Kragen größer häkeln, damit auch menschliche Hälse dafür in Betracht kommen 🙂







Für kleine Mädchen…

…um allerlei darin aufzubewahren.
Platz für Silage, Heu aus dem Kuhstall, Zweige, Moos und Erde aus dem Garten, für alles was so im Haus zu finden ist und reinpasst.
Alles was rein soll, darf hinein. Das Täschchen ist waschbar und sollte es durch regen Gebrauch, was ich hoffe, den Geist aufgeben, dann fabriziere ich ein neues.
Hier findet ihr die Anleitung von Tinna Thorudottir.



Das Ende ist nah

Bald ist die Decke fertig. Die Restwolle neigt sich dem Ende. Ich freu mich drauf.
Ansonsten ist kein baldiges Ende, von hirnrissigen Aktionen in Deutschland, in Sicht. Ihr wisst ja, dass ich unsere Regierung toll, superdoll, superdruperdoll, unvergleichlich, unübertrefflich finde. Wie im Tollhaus…
Ich weiß, ihr habt mein Angeprangere über, oder manchmal über, oder meistens über – oder vielleicht gar nicht über! 😉
Was mut, dat mut 🙂
Bemühe mich, immer wieder die Kurve zu kriegen 😉
Smileyinflation 😉