Desolate Küchenhygienesituation aber: Tasche fertig

Ach ja, es ist eine handliche Tasche entstanden und die häusliche Sauberkeit hatte stark zu leiden 😉 Frau muss Prioritäten setzen. Jawoll. Häkeln hatte eindeutig Vorrang.
Inzwischen ist wieder sauberes Geschirr vorhanden.
Man könnte meinen ich hätte ein schlechtes Gewissen. Hm. Nur zu 5% . Aber die werde ich auch noch los!

 

 

 

 

8 Gedanken zu „Desolate Küchenhygienesituation aber: Tasche fertig

  1. Liebe Jutta, die Tasche schaut sooo schön aus! Also ehrlich – wehn intressiert da schon benutztes Geschirr in der Küche? Nette Grüße, Brigitte

  2. Die Tasche ist ein Meisterstück! Dafür würde ich auch die Küchenarbeit schleifen lassen. Kommt bei mir öfter vor und NULL Prozent schlechtes Gewissen. Davon wird´s nämlich auch nicht sauber. Man muss Prioritäten setzen. Und häkeln macht eben mal mehr Freude als putzen. Solange noch keine Seuchengefahr besteht…….was solls. Wenn so ein schönes Teil dann fertig ist klappt´s auch wieder mit der Putzerei.

  3. Die Tasche ist wirklich super gibt es da auch eine Anleitung für die Tasche ich würde sie gerne häkeln für meine Enkelin die Sucht sowas schon lange

    1. Leider gibt es keine Anleitung für diese Tasche. Sie ist einfach so entstanden. Auf Pinterest findest du es schöne Musterdiagramme, welche es dir sicher möglich machen so etwas ähnliches zu fabrizieren.

      1. Mir kommt es nicht auf das Muster an,sondern das arbeiten von der Tasche,sind das zwei einzelne Teile,die dann zusammen genäht werden .Oder wird das ganze in einem gehäkelt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.