Piano, piano oder…

…so ein Vogel will auch gut ausgebrütet sein, damit er in voller Pracht das Licht erblickt.
Ich brüte also noch mit ihm vor mich hin. Seine Treterchen sind immerhin schon mal gehäkelt. Müssen ihren Weg nur noch an, habe ich überhaupt schon erwähnt, was es werden soll? Ein flamingiger Flamingo. Ein kuscheliges Federvieh. Neuer Start: Müssen ihren Weg noch an den Flamingo finden. Puh, Satz gerade nochmal auf die richtige Bahn gebracht.
Tolle Beine hat er schon! Vor allem seine Kniescheiben haben es mir angetan. Wenn er denn mal zusammengestopselt und mit noch ausstehendem Häkelschnickeldi versehen ist, holt er mir die Tropen in das Zimmerchen. So ein kuscheliges Kissen ist Goldes wert. Sehr gern hänge ich auch an meiner Sofablüte ab. Mit ihr im Arm lässt sich die Kälte besser aushalten. Aber, ab morgen wird hier alles besser. Hartmut macht sich vom Acker. Yeah, den will ich so schnell nicht mehr sehen. Diese miese, eiskalte Type 🙂

 

 

Auch am Start: ein Filetdeckchen.

2 Gedanken zu „Piano, piano oder…

  1. Schön, daß Du wieder hier bist, liebe Jutta.
    Diese Kniescheiben gefallen mir auch sehr gut, das wird noch recht interessant mit diesem Flamingo. Bin schon sehr gespannt!

  2. Flamingo Karl ( besser als Hartmut) macht Vorfreude auf tolles Wetter und in der Hängematte abhängen …mit ihm natürlich…der wird echt heiß. Ich mag solche Projekte von Ihnen/dir. Sie sind überraschend und machen Lust auf mehr. Schönen Abend….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.