Tapestry

Ich sollte meinen Medienkonsum erhöhen. Wirklich. Es täte meiner Kreativität gut. Häkeln läuft im Augenblick nur vor der eingeschalteten Glotzkiste. Da ich vor 19 Uhr das Ding nie anwerfe, ist der Häkeloutput nicht sonderlich groß. Das Catering zum Film nimmt ja auch Zeit in Anspruch. Mal kurz den Kühlschrank checken oder in die Speisekammer zum Süßigkeiten einsammeln. Man muss sich gönnen können 🙂





2 Gedanken zu „Tapestry

  1. Hallo Jutta,

    wie lange ich mir schon die Teilhabe an Deiner farbenfrohen und hoch angenehmen, sehr individuellen Taten- und Gedankenwelt gönne, weiß ich nicht mehr. Mein Dankeschön an Dich ist daher extrem überfällig, doch besser jetzt als nie…

    Sonnige Grüße,
    Bettina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.