Das mach ich mit links

Ich sticke mit links.
Ich hämmere mit links.
Ich halte die Kaffeetasse mit links.
Ich bohre in der Nase mit links – Scherz – das mache ich mit rechts.
Ich zeichne mit links.
Ich führe meinen Hund mit links  😉
Ich kämme meine Haare mit links.
Ich deute mit links.
Bin eine linke Bazille, welche an manchen Tagen mit „links“ aufsteht. In manchen Dingen etwas linkisch ist, aufgrund zweier linker Hände diesbezüglich.. Trage mein Herz auf der linken Seite, also nicht am rechten Fleck – Hilfe!
Mit „Rechts“ habe ich gar nichts am Hut 😉 Links ist meine starke, kraftvolle Seite. 
Ich halte den Akkuschrauber links.
Ich greife die Praline mit links aus der Konfektschachtel.
Ich zeige den Vogel mit links.
Aber:
Ich häkle mit rechts.
Ich schreibe mit rechts.
Ich navigiere oft verquer. Rechts abbiegen soll eigentlich nach links abfahren sein…
Bin quasi eine teilumerzogene Linke. Das ändert sich seit ein paar Tagen. Ich versuche nur noch mit meiner schönen Hand, der linken, zu schreiben  und zu häkeln. Weil der Wechsel eine etwas zähe Kiste ist, fahre ich häkeltechnisch zweigleisig. Habe ein rechtes und ein linkes Projekt am Start. Totale Integration.

Das habe ich mit links gemacht 😉 :




4 Gedanken zu „Das mach ich mit links

  1. Na sowas, ich mach auch alles mit links – außer schreiben, da wurde ich mit (un)sanfter Gewalt noch „umerzogen“ und häkeln geht auch nur mit rechts.
    Jetzt frage ich mich aber, liebe Jutta, wie schaffst Du das, mit der linken Hand zu häkeln? Ist das nicht sehr mühsam? Nach all den Jahren! Also, Du hast mich jetzt doch etwas inspiriert, vielleicht sollte ich mal den Versuch wagen……
    Schreiben mit links geht bei mir zwar, sieht dann aber sehr gewöhnungsbedürftig aus.

    1. Das mit der linken Hand häkeln ist kein Buch mit sieben Siegeln. Es wird mit der Zeit immer leichter. Das Tempo ist zwar noch sehr langsam, aber es macht Freude und Lust auf mehr „links“. Probier es aus!! Du merkst dann schon ob es dich packt oder nicht.

  2. Also ich bin durch und durch rechts (außer in der politischen Gesinnung – da absolut nicht): häkeln, schreiben, hämmern, schneiden, rühren, umblättern und ja, Nase bohren! Links wollte bei mir nie. Als Jugendliche hatte ich deswegen Komplexe (und eine Menge Selbstzweifel), denn eine „beste“ Freundin behauptete, ich wäre als Rechtshänderin absolut nicht kreativ begabt (und dabei schrieb ich zu der Zeit Gedichte und Geschichten und war auch schon flink mit der Nadel aktiv – damals sogar öfters mit zwei!)… Aber ob links oder rechts, Hauptsache es macht Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.