Dreh meine Runden :)

Dachte ich doch die Mandala-Phase läge hinter mir – weit gefehlt. In dieser anstrengenden Zeit fungiert die farbige, kreisrunde Häkelei als Ventil für Stress und Gedankenkarusellfahrerei. Beim Häkeln entlasse ich Negatives aus meinem Kopf, tauche in Farbiges ab. Schön.
Auf der Küchenfensterbank läuten erste Aussaaten (Andenbeere, Artischocke und Salat) die kommende Gartensaison ein. Sie werden noch etliche Wochen im Haus verbringen. Nur der Salat darf früher ins Gewächshaus umziehen. Als nächstes säe ich noch Kohlrabi an. Er wird die Salatpflänzchen im März nach draußen begleiten.
Dieses Jahr versuche ich meinen Pflanzenbedarf für den Gemüsegarten selbst anzuziehen, vorzugsweise aus Biosaatgut. Meine Tomaten im letzten Jahr waren der Renner. So manche gekaufte Gemüsepflanze erwies sich dagegen als Reinfall. Deswegen – selbst ist die Frau 😉
Im Augenblick ist hier der tiefste Winter ausgebrochen. Weiße Pracht und Minusgrade. Schön zum Hundespaziergang im Winterwald. Tut auch der Seele gut 🙂





2 Gedanken zu „Dreh meine Runden :)

  1. Hallo Jutta,
    Du bist ja schon fleißig am gärtnern. Pflanzschilder lassen sich auch ganz leicht aus leeren Joghurtbechern schneiden. Einfach von oben vom Rand nach untern schmale
    Streifen schneiden und vom Boden abtrennen. Auch aus leeren Tetra-Packs lassen sich
    Pflanzschilder basteln.
    Lieber Gruß

    Sprenger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.