Zurück zu den Wurzeln

Oder – was zum Entspannen für mich und für einige von euch, oder viele von euch, oder alle… Weiß der Geier – die Welt ist so, so, naja so, halt irgendwie aufregend, herausfordernd oder so. 
Und ich muss leider immer meinen Senf dazu geben. Geht nicht anders und ist auch gut so – finde zumindest ich. Denn „ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich völlig ungeniert“ oder so.

So präsentiere ich euch gute Satire, so sehe ich das zumindest, von Bennos Projekt. Klickt hier und ihr findet Schmunzeliges.
Und dann präsentiere ich euch noch Selbstfabriziertes. Eine Zusammenführung von Farben die irgendwie nicht zusammenpassen, aber doch miteinander klar kommen. Wie im realen Leben. Die Farben sind sich zugetan, auch über Differenzen hinweg. Bleiben wir uns auch menschlich zugetan, über Differenzen hinweg, oder so 😉



6 Gedanken zu „Zurück zu den Wurzeln

  1. Liebe Jutta,
    Ich mag deine Art alles zu hinterfragen. Ich mag deine selbstgemachten Werke.
    Den Brief werde ich auch nicht kommentieren, mir fehlen dafür die Worte.
    Bleib so wie du bist und verdreh dich nicht für andere. Es ist unglaublich was in dieser Welt passiert….Wir sind morgen wieder auf der Straße, unser Hund braucht Auslauf 🐶
    Wir lassen uns nicht unterkriegen.
    Liebe Grüße Silke

  2. Moin ihr Lieben, ich bin auch regelmäßig an der frischen Luft ohne Hund. Kommentieren mag ich auch nichts. Ich denke wir ‚Alten‘ verstehen uns 😉.
    Deine Farbexperimente sind wundervoll. Ich hänge gerade an einfarbig, habe mir aber fest vorgenommen, mich an die wilden Muster zu wagen.

    Und ich liebe deine Artikel und hoffe, dass man weiterhin in diesem Land seine Meinung sagen und schreiben kann. Halt hoffnungslose Optimistin.

    Zieht euch warm an heute Abend 😅.
    Liebste Grüße aus dem Norden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.