Bunte Häkeleien gegen miese Stimmung

Leider, leider lässt mich der ganze Hype um die neue Datenschutzgesetzverordnung auch nicht ganz kalt. So ein Scheiß aber auch. Finde ich. Datenschutz ist schon wichtig aber…
Vieles ist schwammig was ab dem 25. Mai, dem Inkrafttreten der bürokratischen Kreativität, auf uns zukommt. Puh.
Ich finde etwas nicht gut. Stellt meine Meinung eine Bedrohung für die Allgemeinheit dar. Nach dem Inkrafttreten des neuen bayrischen Polizeiaufgabengesetzes darf schon bei dem Wahrnehmen einer Bedrohung und nicht mehr nur bei einer Gefährdung polizeilich eingeschritten werden. Na hoffentlich klingelt nicht der Schutzmann an meiner Haustür weil ich „Scheiß“ geschrieben habe. Diese Wortwahl bedroht so manchen Seelenfrieden zartbesaiteter Menschen. Sie fühlen die gepflegte Ausdrucksweise wäre bedroht von solcherart verbalem Output.
Ich fühle mich von der neuen Datenschutzgesetzverordnung bedroht. Sie versetzt viele in Angst und Schrecken, führt zur Schließung privater Internetseiten… Sie ist keine Bedrohung, sondern eine akute Gefährdung der Vielfältigkeit privater Blogs.
So. Morgen gehe ich zur Polizei und lege die anstehende Bedrohungs- und Gefährdungslage mal dar. Die müssten doch jetzt umgehend handeln. Quasi doppelte Gefahrensituation 😉

Nun noch ein paar nette Bildchen zur Besänftigung der aufgeladenen Stimmung:

 

 

 

 

 

 

9 Gedanken zu „Bunte Häkeleien gegen miese Stimmung

  1. Wunderschöne Häkeleien, ich hoffe die haben ein bisserl was gegen deine Stimmung bewirkt. Ja ich finde es auch sehr traurig und schade, aber sehe auch nicht wirklich durch durch das Ganze.
    Alles Liebe vom Reserl (die nun ohne Blog)

  2. Zugegeben, ich habe da auch das eine oder andere im Abschnitt „disclaimer/Datenschutz“ meines Blogs geändert, aber mehr tue ich nicht. Als ob von uns, kleine Wichte eine Bedrohung bzgl. des Datenschutzes ausgeht!? Aber Google und Konsorten dürfen weiterhin unsere Bewegungen im Internet nachgehen!?
    Klar, ich muss z.B. die Daten meiner Kunden (von meinem Etsy-Shop) speichern, wegen der Steuer, und vielleicht bekommt der eine oder andere aufgrund dessen, dass ich nun die Adresse habe, eine Geburtstags- oder Weihnachtskarte, aber das ist dann schon das Schlimmste, was zu befürchten ist.
    Unabhängig davon wird zwar eine Menge Wirbel gemacht, aber ich gehe davon aus, dass sich sowieso nichts ändern wird.
    Und ganz ehrlich: Ich bedauere den Typen, der sich ab dem 25. daran machen muss, alle Blogs, die es in Europa gibt, auf der Einhaltung der Verordnung zu prüfen…

  3. Ohweh,gut wer da keinen Blog hat und sich solch Gedanken nicht machen muss. Aber man schaut ja hier und da gerne und hofft das nun nicht der“ Lieblingsblog “ schließt. Kann aber all jene verstehen , die sich nicht um dn ganzen Krempel kümmern möchten. So lange Rede kurzer Sinn…hoffe dein Blog bleibt uns erhalten, denn ohne Häkelfieber wäre das Bloggestöbere nur halb so schön.

  4. Schön, dass du bleibst, Jutta! Es haben schon so viele schöne Blogs aufgegeben.
    Meiner Meinung nach ist es übrigens weniger die Verordnung, sondern der Abmahnscheiß hierzulande, der so viele Blogger*innen ängstigt. Gäbe es diesen *hier wüste Schimpfworte*-Wahnsinn nicht, brauchte sich niemand zu fürchten…
    Herzliche Grüße,
    Corali

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.