Häkelkram outsourcing

Die Hütte ist fast voll. Erobere neues Terrain zum Behäkeln – den Garten. Ungehemmt lasse ich meiner Farbfreude freien Lauf. Vorher noch etwas gebremst, aber seit die Töchter alle ausgezogen sind, wandelt sich der Garten vom Familien-  zum individuellen Außenraum. Buntes Schnickeldi, mal hier und mal dort. Werde das nette Gedöns für euch meine lieben Leser und Leserinnen mal knipsen.
Aber da gibt es doch noch einen Mann? Jawoll!  Der tummelt sich mit mir im Outdoorbereich. Einer, der meine ganzen Spleens einfach so mitmacht und Gefallen daran findet.
Ihn habe ich im Alter von 20 Jahren kennengelernt und nach einem dreiviertel Jahr waren wir verheiratet. Ganz unkompliziert, ohne zu müssen, freiwillig. 29 Jahre durch dick und dünn und mir sind noch nicht die Füsse mit ihm eingeschlafen 🙂
Er bestärkt mich in meinem Tun, so wie ihr meine lieben Kommentatorinnen. Danke euch!

Der pastello Häkelbortentraum ziert demnächst ein Regalbrett, draußen.

 

 

 

3 Gedanken zu „Häkelkram outsourcing

  1. Sieht klasse aus deine Häkelborte. Toll finde ich die Bommel. Gibt es da eine Anleitung zu? Ich muss wohl mal das www danach befragen;0) Bin gespannt welchen Bereich sie später ziert. Herzlichst Kirsten

    1. Für die Bommel findest du unter meinen Anleitungen eine Anleitung.
      Guck unter „Bommelborte – so geht`s“. Das Knowhow für den mittigen
      X-Stich habe ich mir auf Pinter geholt.
      Liebe Grüße Jutta

  2. Toll das du einen so „Guten“Mann erwischt hast.Habe auch Glück das meiner das ganze Woll -und Bastelgedöns mitmacht und sogar gerne mit auf Messen fährt. Seit nun 20 Jahren und hab auch noch keine eingeschlafenen Füße …so lässt es sich gut leben. Freue mich immer übe deine wunderschönen Bilder , Anekdodn und Bastelideen…so und nu gehe ich mit meinem Gatten in den Garten .Gruß….🌺

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.