Über leere…

…Versprechungen. Jaaaahmmmm. So spontan beim jetzigen Verfassen drängt sich mir das Bedürfnis auf, diesen Beitrag an mich zu schreiben. Ihr dürft partizipieren.


Hallo Jutta (also ich),
hast du nicht mal etwas von einer Anleitung für die Bohogirlande hier vernehmen lassen? (Ich fühle mich sofort unangenehm angesprochen) Tja, die lässt auf sich warten. Denke mal, du hast dieser Aktion noch keinen Startschuss gegeben (Genau in´s Schwarze getroffen). Ich empfange so angestrengte Vibrationen. Cool down. Das hier ist deine Freizeit (Ja!! Hier versteht mich jemand – Erleichterung) Manchmal reißt man einfach die Klappe vorschnell zu weit auf, ohne weitere Gehirnzellen miteingebunden zu haben (Hä? Wird mir hier Doofheit unterstellt?). Da wird die Leserschaft heiß gemacht, dass sie scharrend, mit den Häkelnadeln in der Hand, vor dem Computer sitzt, in froher Erwartung (Heul, ja ich weiß, ich bin ein schlechter Mensch. Total unzuverlässig…) dass sie ein schönes Projekt umsetzen kann. Mit deiner Hilfe (Ich bin eine treulose Tomate). Aber nimm es doch gelassen (Stimmt eigentlich!! Wieviele Versprechen ich tagtäglich bekomme und an 90% ist nichts dran. Die Creme, die mir Schönheit verschaffen soll, Ernährungsgurus, die mir Gesundheit versprechen, Politiker, die Pharmaindustrie…) Rede dich nicht aus dieser Situation heraus ( Och, ich darf mich nicht wie ein Aal…) Steh einfach dazu. Manchmal versanden Vorhaben oder werden auf Eis gelegt. Das ist normal. (Puh, alle haben mich noch lieb 😉 ) Blas mal dein Ego nicht so weit auf, denn eine große Nummer bist du nicht, sondern ein nettes kleines Lichtlein (Tut gut, bitte weiter… ) Du hast alle Freiheit hier. Nimm sie wahr und mach was du willst und das so oft du magst (Mein Tag ist gerettet – Herzchen – Herzchen)
Liebe Grüße Jutta

So ganz entspannt noch ein paar völlig banale Bildchen, deren Motive mir vor die Linse hüpfen wollten:



















6 Gedanken zu „Über leere…

  1. Bloß nicht unter Zugzwang setzen lassen. Wenn du wüßtest, wie oft ich mir etwas bzgl. Anleitungen vorgenommen oder gar im Blog versprochen habe, und heute, ein paar Jahre später, ist immer noch nichts davon gekommen….

  2. Liebe Jutta, wie Recht du hast!
    Dein Blog ist gerade deshalb so schön, weil‘s wunderbar entspannt und bunt bleibt.
    Und deine Bilder von der Bohogirlande sind gut genug, dass die hochambitionierten Häkler* bestimmt raustüfteln, wie sie ungefähr gemacht ist. Frei interpretiert ist ohnehin viel schöner als sklavisch kopiert.
    Liebe Grüße
    Orinailah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.