Was nachdenkliches

Ich träume davon für sieben Wochen im Wald, fernab jeglicher Zivilisation, zu leben.
Ein umgebauter Bauwagen mit einem großen Fenster, der Blick fällt auf eine sonnendurchdrungene Lichtung. Ein kleiner Gußofen sorgt für Wärme und heißen Kaffee. Stille. Ein Specht klopft, Vögel zwitschern.
Es bleibt ein Traum, aber jeden Tag gehe ich in den Wald und lebe ein kleines Träumchen. In der Waldesstille denke ich so vor mich hin. Sehe meterhohe Bäume vor meinen Fragen im Kopf. Da schrumpft sich so mancher Gedanke klein…

7 Gedanken zu „Was nachdenkliches

  1. Den Traum vom Bauwagen hab ich auch. Aber nicht nur für einige Wochen, ich könnte es gut und gerne länger dort aushalten. Hach ja……die kleinen Fluchten.

  2. Sieben Wochen? Doch nicht etwa hinter den sieben Bergen, bei den… 😀
    Liebe Grüße aus dem Häkel-Märchenland (hab grad ein paar Prinzessinnen-Decken gehäkelt, daher 😉 )

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.