Vom Wein saufen und…

…Wasser predigen.
Ich lebe in einem kleinen Dorf, mit einer Kirche mittendrin. Vor selbiger stand zur Gottesdienstzeit eine respektable Limousine von Audi. Wie mir gesagt wurde, gehört das Fahrzeug, mit zwei Auspüffen oder Puffen – egal – dem hiesigen Kaplan der Gemeinde. Im Kennzeichen findet sich nach dem Landkreiskürzel ein „PS“.
Ein riesiger Schlitten, dem Aussehen nach ziemlich neu und mit vielen PS, wie dem Nummernschild zu entnehmen ist. Da passt doch etwas nicht. Völlig verunsichert fragte ich meine sehr, sehr katholische Mutter nach ihrer Einschätzung. Er dürfe doch ein großes Auto fahren, denn er verdiene wahrscheinlich gut und warum nicht, meinte sie. Als ich den Aspekt des „Wasser predigen und Wein trinken“ anführte, zeigte sich eine Verunsicherung in ihrer Sichtweise. Eigentlich hätte ich ja recht…
Wenn unser Finanzminister eine pompöse dreitägige Hochzeit auf einer Schickimicki-Insel feiert, in Zeiten einer dräuenden Wirtschaftskrise, die sich wahrscheinlich gewaschen hat, dann passt das doch auch nicht zusammen – oder? Die Bürger auf Sparen und Verzicht einschwören und selber die Sau rauslassen.
Ich bin verunsichert bei diesen mir in letzter Zeit auffallenden Umständen. Zur Beruhigung schmier ich mir ein Butterbrot mit Käse drauf, schenke mir ein Glas Wasser ein und stoße auf den Christian Finanzministerdarsteller und den Kaplan an. Danke ihr zwei! Ihr zeigt mir euren und meinen Platz.

Tipp: „Christian Lindner, so nicht! Über moralisches Versagen und Politiker ohne Anstand“ von Langemann Medien.




3 Gedanken zu „Vom Wein saufen und…

  1. Juuuuutttaaaa, 😆
    Wir haben es nicht verstanden….. Wir sind doch nur die gehorchen müssen… Nicht hinterfragen, nicht zweifeln, einfach machen… Was die Herrschaften sagen.
    Was geht es die an was wir kleine Leute machen.
    Und Kirche ist für mich sowieso ein rotes Tuch 🤷
    Ich war gerade bei meinem Frisör 😆
    Ela jung dynamisch ungespritzt. Sie sagte… Jeder hier auf der Erde hat sein Ticket gelöst… Den Anfang und das Ende. 🤔
    Man muss nicht alle verstehen. Da hilft auch nicht kalt Haarewaschen 👎
    In diesem Sinne
    Eine super Ernte, und manchmal wünsche ich mir Karma 🤗
    💃🥴😉

  2. Karma gibt es bestimmt, die Hoffnung werde ich nicht aufgeben. Sonst wäre es ja noch scheußlicher.

    Mit fremden Geld lässt es sich prima leben und wenn man sich die Agenda von dem Christian anschaut, hat er ja wohl schon einige Projekte gegen die Wand gefahren. Da kommt es doch auf so eine Kleinigkeit wie Deutschland nicht an………

    Ich trinke am liebsten Wasser aus der Leitung -Gott sei Dank 😉
    In der Krise zeigt sich der Charakter eines Menschen -egal ob Politiker oder Kirchenmann. Bei letzteren hat sich ja nix wirklich verändert. Wie gut, dass sie die Hexen nicht mehr verbrennen dürfen, da wären wir bestimmt ganz fix an der Reihe.

    Sonnige, windige Grüße von der Küste

    1. „…sie die Hexen nicht mehr verbrennen…“ – Puh, da hab ich Glück, denn meine Nase ziert eine Warze oder so ähnliches. Damit hätte ich mich schnell in Luft aufgelöst damals 😉
      Windige und trockene Grüße aus dem Süden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.