Volle Kanne

November 2021 in Bayern:

Arbeitgeber: „Ich darf Sie nicht fragen ob Sie geimpft, genesen oder getestet sind. Sie müssen nicht antworten.“
Arbeitnehmer: „Tja, dann sage ich nichts.“
Arbeitgeber: „Dann muss ich Sie jetzt nach Hause schicken, ohne Lohnfortzahlung.“

Dreifach geimpfte junge Frau darf ihre geimpften Eltern, nur mit einem Negativtest besuchen. Die Eltern wollen es so.

Junge ungeimpfte Frau besucht ihr Großeltern. Sie muss Maske tragen. Sie hat sich vorher getestet, mit negativem Befund. Ihr Opa will einen Beleg davon sehen. Sie zeigt ihm das fotografierte Ergebnis des Selbsttestes. Er moniert, dass auf dem Foto kein Datum angegeben ist.

Testpflichtige Arbeitnehmer müssen früher am Arbeitsplatz erscheinen, um sich zu testen. Die Zeit der Testung wird nicht als Arbeitszeit gerechnet. Das Aufsichtspersonal, also Arbeitskollegen, welche die Testung überwachen, werden entlohnt für die Zeit.

Also – „Volle Kanne“ hier im Maggusland 😉

2 Gedanken zu „Volle Kanne

  1. Liebe Jutta,
    Ja es ist soo furchtbar gruselig. Ich glaube ich kenne aus meinem Umfeld nur noch 5 Personen die nicht gei—pft sind 🤭
    Außerdem habe ich gerade erfahren das meine Nichte (34) schwanger ist…. Die ist im April gei—pft ist. Ich bin gespannt und besorgt… wie es läuft.
    Aber in zwischen sage ich mir jeder ist deines Glückes Schmied. 🤷🏻‍♀️
    Und dann bin ich gespannt wie viel die 3. I—pfung wollen.
    Da sind mein Mann und ich lieber gesund und ungei— pft 🙌
    Ich bin gespannt ob ich gleich ungetestet zum Friseur darf….
    Liebe Grüße aus dem Schaumburger Land

    Silke Hofmann

  2. Man kommt sich vor wie im Irrenhaus.
    Die Regierung dreht am Rad. Sie muß die Nichtgeschlumpften davon überzeugen, daß die Schlumpfung wirkt, damit sie sich schlumpfen lassen.
    Und die Geschlumpften muß sie davon überzeugen, daß das Zeugs nicht wirkt, damit sie sich boostern lassen. – Finde den Fehler. 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.