Ich will „normal“ werden

Das Leben als Minderheit macht keinen Spaß. Ich will mehrheitsfähig werden. Von Politikern als Covidiot, Pack, Nazi, Arschloch… beschimpft zu werden ist verletzend. Aua.
Ihr habt mich zwangsüberzeugt. Ich mache mich jetzt Mainstream-tauglich. Als erstes packe ich das Fernsehgerät wieder aus und gucke Tagessau – äh – Tagesschau. Die Macht um Acht wird es schon richten, bei mir. So ohne Nachrichten lebte es sich die letzten Wochen ganz normal. Ich muss mich unter Angst setzen. Sterben, Infizierte, sterben, ansteigen, ansteigen, das Schlimmste, Infizierte…. Beim Duschen, beim Kochen, beim Sex wiederhole ich mantra-artig die Begrifflichkeiten. Wird mich hoffentlich wieder auf die Spur bringen, damit ich kein Nazi mehr bin. Angst verhindert das logische Denken. Wenn ich das mal los bin, steht einem glücklichen Leben nichts mehr im Weg. Mein neues Weihnachten wird dann die Impfung sein. Da freue ich mich sehr, wenn dann alles vorbei ist, obwohl ja jetzt gefühlt auch schon alles vorbei… Sterben, sterben, ersticken, Infizierte… Hilfe ich falle in alte Denkmuster. Ansteigen, schlimm…
Bitte helft auch ihr mir bei meiner „Gesundung“. Sollte ich versehentlich wieder dubiose Dinge schreiben, dann weist mich zurecht. Macht mich zur Minna. Bitte, bitte. Bringt mich zurück auf den rechten Weg! Danke.
So wünsche ich euch einen schönen Tag! Äh sorry nein! Es ist ja alles so schlimm. Ersticken, sterben, Testen, Testen, ansteigen, Infizierte…

Ein Gedanke zu „Ich will „normal“ werden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.