Da ist was im Busch

Ich stehe vor einem Busch. Die Zweige bewegen sich und es raschelt darin. Ich sage zu den Menschen im Umfeld: Da ist was im Busch
Die Menschen: Hä, was soll da sein?! Ist doch alles in Ordnung
Ich: Seht ihr nicht, dass sich etwas bewegt und raschelt?
Die Menschen: Nein! Da ist doch nichts!
Ich: Aber es raschelt doch…
Die Menschen: Du spinnst ja
Messe ich dem Rascheln zu viel Bedeutung bei? Übersehen die anderen die Bewegungen im Busch? Sehen sie es erst wenn sich die Zweige wild verbiegen? Es nimmt jeder unterschiedlich wahr. Bilde ich mir die Bewegung im Busch ein oder definieren die anderen diese Bewegung als „noch keine Bewegung“ oder haben sie Angst davor, was im Busch ist, wollen es nicht sehen nach dem Motto: Es darf nicht sein, was ich nicht sehen will?
Soll ich mich anpassen um mit den anderen wieder konform zu sein? Anpassen um mich nicht so alleine zu fühlen? Soll ich mein Empfinden wegdrücken um wieder als „normal“ wahrgenommen zu werden? Wenn ich die Bewegung im Busch nicht mehr sehen will, muss ich mich verbiegen. Hm. Verbogenes kann auch brechen. Ich will nicht brechen.
Gibt es ein Entrinnen aus dem doofen Gefühl, dass eine Impfung im Busch ist, vor der es kein Entkommen gibt? Auch wenn sie nicht mal ansatzweise erprobt ist und vielleicht schwere Nebenwirkungen (Krebs…)  hervorrufen kann. Gates: Mit Impfschäden ist zu rechnen.
Ein Professor für Immunologie und Toxikologie rechnet bei 80 Millionen Geimpften mit 80.000 Toten.
Die Menschen: So ein Quatsch. So etwas gibt es nicht!
Ich: Aber Söder hat gesagt, dass es die Normalität erst wieder gibt wenn geimpft…
Die Menschen: Ach, das kommt schon nicht
Ich: In Indien beginnen sie im August mit einer Impfung habe ich gelesen
Die Menschen: Steiger dich da mal nicht rein
Ich: Aber die Bundesregierung hat doch über 200 Millionen Euro für die Impfstoffentwicklung…
Die Menschen: Wir leben doch in einer Demokratie
Ich: Aber seht ihr denn nicht dass…
Die Menschen: Schau dir nicht solche Verschwörungsvideos an.
Ich: Mir macht das Angst was alles um mich herum passiert…
Die Menschen: Das bildest du dir nur ein
Es raschelt im Busch. Sehe ich was, was nicht da…
Sehen die anderen nicht was da…
Ist nichts da was raschelt…
Aber es raschelt doch!!!

Wer den Menschen Angst macht, verstetzt sie in eine „Duldungsstarre“.
Angst wird im Überfluß produziert.
Fragt sich nur noch was wir erdulden werden müssen.

5 Gedanken zu „Da ist was im Busch

  1. Liebe Jutta, Dein Beitrag ist sowas von gut! Genau so isses.
    Man wird den Impfzwang von hinten durch die Brust ins Auge einführen. Wer sich nicht impfen lässt, verliert eben alle Freiheiten und darf sich nicht mehr frei bewegen. Ja ja, die Nichtgeimpften sind eine Gefahr für die Anderen. So sagt man uns. Das entbehrt doch jeglicher Logik, oder? WENN die Geimpften doch immun sind, worin besteht dann da die Gefahr? Könnte es denn sein, daß diese Impfung einen völlig anderen Zweck erfüllen soll? Fragen über Fragen, die sich aber kaum Jemand stellt. Es wird alles brav geschluckt und die Angst hält vom Denken ab.
    Diese Antworten, die Du hier schilderst….oh ja, die kenne ich auch zur Genüge! Ich hab es fast schon aufgegeben, Andere auf das „Rascheln im Busch“ anzusprechen, man will sich nicht damit auseinander setzen. Manchmal kommt mir das Bild vor Augen, als früher meine Kinder beim Versteckspiel die Augen fest geschlossen hatten, in der Hoffnung, dann könnte sie auch Keiner sehen.

  2. Liebe Jutta,
    Dies ist das erste Mal, daß ich im Internet kommentiere. Ich lese deinen Blog seit mehreren Jahren ,da mir deine ehrliche Art sehr gut gefällt. Mit deinen Berichten der letzten Zeit sprichst du mir aus dem Herzen.
    (Ich bin übrigends ein großer Fan von Raphael Bonelli). Mach bitte weiter so !

  3. Man muss sich einfach mal ausrechnen, was Bill Cates und die Pharmaindustrie verdienen würden. Dann kennen wir „Verschwörer“ den Grund. Da sind seine Spenden an das RKI, die Charity usw. Peanuts.

    1. Dieser ehrenwerte Herr liebt die Macht über Leben und Tod. Geld hätte er schon genügend, aber der bekommt wohl den Hals nie voll. In manchen Ländern sieht man ihn inzwischen nicht mehr gern, weil er dort große Schäden mit seinem Impfwahn angerichtet hat. Er macht ja kein Geheimnis mehr daraus, daß er die Weltbevölkerung dezimieren möchte. Es wär eine gute Tat, wenn er damit erst mal bei sich selber ansetzen würde. 😉 Was hat der Kerl eigentlich für eine Legitimation für seine üblen Machenschaften?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.