Der Kreis hat sich geschlossen

Vor sechzehn Jahren hat sie das Licht in unserem Keller erblickt – Stumpi, die weltbeste Katze für uns. Nun hat sie sich im Keller davongeschlichen. Raus aus dem Leben, in eine andere… Und es tut so weh sie nicht mehr um uns zu haben. Aber es ist gut, dass sie friedlich eingeschlafen ist, sagt der Verstand. Das Herz weint. Sie hinterlässt leere Plätze und schmerzende Herzen. Und sie hat ihr Sterben gut gewählt – als die Töchter zu Besuch waren. Gemeinsam haben wir Abschied genommen. Sie noch gestreichelt und geweint. Eine Kerze neben ihr entzündet. Durch die Kindheit begleitete sie unsere Töchter, fest verankert in der Familie. Da ist es schwer loszulassen. Sie fehlt so sehr. Noch nicht vorstellbar, dass sie nicht mehr da ist.

4 Gedanken zu „Der Kreis hat sich geschlossen

  1. ….. Liebe (unbekannte) Jutta…..
    Gerade über pinterest deinen schönen Blog entdeckt…. Und schon kullern Tränen….

    Aber der Zeitpunkt und der von stumpi gewählte Ort…. Deine Töchter mit vor Ort…. Und deine Worte dies zu beschreiben berühren mich….. Und welche katze/hund hat schon die Wahl diesen Weg nach eigenem Wunsch zu gestalten…..

    Ich hoffe, du kommst mit vielen lieben Worten von vielen lieben Menschen schnell über diesen schmerzlichen Verlust (der dennoch auf der wundervollsten und friedlichsten Art stattgefunden hat) bald hinweg….

    Ich mag gar nicht daran denken, wenn es mal einen unsere Hunde trifft…. Und dennoch ist es der Weg von allen und allem.

    Ich habe zum ersten Mal in meinem Leben auf einen Blog Eintrag geschrieben…..

    Jetzt stöbern ich mit feuchten Augen weiter….

  2. Liebe Jutta, ich fühle mit dir. Unser Kater ist 15 Jahre und ich frage mich, wie es ohne werden soll und hoffe natürlich noch auf viele Jahre. Ganz liebe Grüße und fühle dich umarmt von einer Katzenfreundin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.