Ich bin verwirrt

„Glaube nicht, was du denkst“ stand auf dem Plakat eines Mannes. Er stand am Straßenrand als wir, eine Gruppe Montagsspaziergänger, an ihm vorbei liefen.
Seither bin ich verwirrt. Wenn ich jetzt denke: Die Küche ist voll mit benutztem Geschirr, Zeit zu putzen – huch – dann soll ich es sein lassen oder?
Nach vier Tagen denke ich: Es stinkt inzwischen gewaltig im Haus und ein Kochen zwecks fehlendem sauberen Geschirr unmöglich, Zeit zu putzen – huch – ich soll ja nicht glauben was ich…
Seit über 15 Jahren gehöre ich einer Freizeitgruppe (gemeinsames Schreiben) an. Sechs Frauen, die sich einmal im Monat treffen. Seit Januar diesen Jahres darf ich daran nicht mehr teilnehmen, da ich „impf“-frei bin. Es sind ältere Damen, teilweise mit Vorerkrankungen.
Ich habe eine Mail geschrieben, da ich weiterhin über die nächsten stattfindenden Termine informiert werde:
„Liebe XY, nimm mich bitte aus dem Mailverteiler raus. Als Ungeimpfte macht es keine Freude, den immer wiederkehrenden Ausschluss mitzubekommen bzw. die Diskriminierung.“
Ich habe eine Antwortmail bekommen:
„Deine Diskriminierung ist Konsequenz in dieser Zeit. Die dt. Sprache ist vielfältig einsetzbar, das wissen alle Schreiberlinge.“
Ich bin verwirrt. Ich verstehe die Kommunikation nicht mehr.
Eine weitere Teilnehmerin schrieb mir:
„…ich denke XY Verhalten hat nichts mit Diskriminierung zu tun, sondern mit Angst. Sie gehört der vulnerablen Gruppe mit Vorerkrankungen…“
Ich bin verwirrt. Ich kann verstehen, dass Menschen Angst haben.
Zu welchen Handlungen berechtigt die persönliche Angst Menschen…
Wann werden ängstliche Menschen wieder normal mit mir leben können…


6 Gedanken zu „Ich bin verwirrt

  1. Ja, die Angst ist ein schlechter Ratgeber.
    Der Ausdruck impf-frei gefällt mir mega 😁
    Aber nun ist klar, warum du so gut mit Worten umgehen kannst.
    Mich verwirrt, dass uns oft vorgeworfen wird, wir würden uns nicht bzw. nur auf den falschen Plattformen informieren.

    Albert Einstein soll gesagt haben:
    Die Welt ist gefährlich. Nicht wegen der Menschen die Böses tun, sondern wegen der, die daneben stehen und nichts tun.

  2. Sehr viele Menschen sind inzwischen durch diese Angst-Programme und der Propaganda dermaßen verwirrt, man kann´s ihnen nicht verdenken. Heute so, morgen wieder ganz anders – da steckt System dahinter und es fällt den meisten schwer, sich zu distanzieren.
    Sie sind es eben gewohnt, nichts zu hinterfragen und sitzen erstarrt vor der Glotze wie das Kaninchen vor der Schlange.
    Wir können da nichts dran ändern, Jeder geht seinen Weg.

    1. „Wir können da nichts dran ändern“ – ja und das ist manchmal bitter für mich. Wir müssen dran bleiben, tönt es von manchen, die aber ihren Hintern nicht auf die Straße bekommen. Ja Claudia, jeder geht seinen Weg. Ich versuch bei mir zu bleiben, auch wenn es manchmal nicht so recht gelingt. Shit happens – macht nix 😉 🙂

      1. Ich denke halt, wir sollten unsere Energie dort einsetzen, wo sie nicht verpufft. Wär doch sonst schade drum. 🙂
        Ich freu mich über Menschen, bei denen ich Gemeinsamkeiten entdecke, das stärkt mich. Ich freu mich über Dich und die lieben positiven Mitleserinnen hier zum Beispiel.
        Jippie!!

  3. Ja ich lese mit… 🙌👍🍀🎉💐
    Es gab da einen Spruch… Gott gebe mir die Gelassenheit Dinge hin zu nehmen die ich nicht ändern kann…. Den Mut Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit das eine vom anderen zu unterscheiden.
    Und ich glaube nicht an Gott… aber ich glaube daran das es irgendetwas gibt dort oben was unser Universum regelt…
    Ich war im Sommer bei einer Bekannten die ich oft treffe mit ihrem Hund im Feld… Mir ging es zu dem Zeitpunkt nicht gut… die kann Händeauflegen…
    Was soll ich sagen 🥳 612 mal war ich schon irgendwie auf dieser Welt… und mein Aufpassengel ist Antonius! Also sage ich mir manchmal… alles wird gut…

    Oh ja das fällt mir wirklich schwer… besonders die Einstellung meiner Kinder dazu.
    Oder sagen wir mal in der Familie…
    Ich merke an mir das es mir damit nicht gut geht.. verkrieche mich in meinen Strickprojekten und freue mich über die kleinen Dinge im Leben… meine Enkelkinder… auch wenn mein 6 Jähriger Enkel mich beim Memori spielen abzockt. 🙈
    Ja und ich freue mich über Juttas Block hier… über ihre Gedanken, ihre Werke, ihren Garten und über Euch anderen Unbekannten Wesen 😊🙌🙌
    Gleichgesinnte treffen sich irgendwie, irgendwo, irgendwann….
    In diesem Sinn alles 🥰

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.