Nah am Buch und fern dem Computer

Das ist mein heutiges Sonntagsmotto.
Ein Krimi hat mich in seinen Bann gezogen.
Nur für euch, meine lieben Besucherinnen und Besucher, mache ich eine Ausnahme 🙂 .
Oh, ich höre es schon. Ein Raunen geht um die Welt: Nur für uns, oooooh 🙂 .
Ich hoffe, ihr wisst meinen großen, großen Einsatz für euch zu schätzen. Ganz selbstlos, nur für mein, äh, euer Wohlbefinden kloppe ich in die Computertastatur. Leise sag‘ ich mal – Scherz.
Kommentar vom Göttergatten: „Ach, das hört sich mal wieder so theatralisch an!“
Ich darauf: „Macht nix“ 🙂

Hier ein paar Bilder für die allgemeine Erbauung. Dem Übersetzungsprogramm haut es aufgrund meiner Sätze wohl „den Vogel raus“. Ich will nicht daran denken, was es übersetzt. Was es meinen englisch lesenden Lesern für einen verqueren Inhalt liefert.
Nochmal: Hier ein paar Bilder vom fast fertigen Mandala. Die letzten Maschen sind gezählt 🙂 . Es wird die Sitzfläche eines Überzuges, welchen ich noch nähen muss, für einen ausgedienten Lederhocker, zieren (Apropo – verquerer Satzbau).

Mandala häkeln (1)
Mandala häkeln (3)
Und es gibt erste Bilder von meinem „Frauenzimmer“ 🙂 . Die Decke ist gestrichen und so langsam nimmt es Form an.

Mandala häkeln (2)
Häkelfieber
Aufgrund der späten Stunde ist die Beleuchtung nicht ideal. Hat aber auch den Vorteil, dass diverse „Wollmäuse“ (Fusselbälle), welche sich schon angesiedelt haben, nicht mehr zu sehen sind 🙂 .

3 Gedanken zu „Nah am Buch und fern dem Computer

  1. Ich fühle mich geehrt;-) Bei mir ist es schon so lange her, dass ich die Zeit (und Muße) für ein Buch hatte, welches mich in seinen Bann ziehen konnte. Will ich aber auch unbedingt ändern! Das Mandala ist richtig schön bunt! Und du bekommst ein Zimmer für dich allein? Welch ein Traum!
    Noch viel Spaß beim Lesen! VG Charlie

  2. Liebe Jutta,
    ich kann mich manches Mal auch nicht entscheiden, welchem Hobby ich meine wenige, kostbare freie Zeit widmen soll. Ich lese furchtbar gern, spiele Klavier und für das Häkeln reicht eine halbe Stunde auch nie aus. Aber zur Zeit hat mich ein Husten fest im Griff, ich kann nur Liegen, Sitzen und Schweigen. Bewegung und Reden erzeugt Hustenanfälle von monumentalem Ausmaß. Daher kann ich meinen Hobbies etwas mehr frönen. Alles muss auch irgendwie sein Gutes haben. Dein Hockermandala sieht einfach toll aus. Ich überlege auch schon seit längerem meinen langweiligen Klavierhocker mit etwas selbstgehäkeltem zu überziehen, aber er ist eckig, mal sehen, was mir einfällt. Liebe Grüsse, Viola

    1. Auch wenn du zwangsläufig deinen Hobbies mehr frönen kannst, wünsche ich dir eine baldige hustenfreie Zeit oder dass du deinem Husten was husten kannst 🙂 .
      Liebe Grüße
      Jutta

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.