Dekotips und Dekospielereien

Gartendeko (5)
Heute hab ich draußen ein bisschen rumdekoriert, mit allerlei was mir so in die Hände fiel. Den Kranz kennt ihr ja von hier.

Gartendeko (4)
Es braucht nicht viel. Ich persönlich stehe auf Naturmaterialien. Schneckenhäuser, Moos, Wurzelstöcke… Was die Natur so zu bieten hat wird mit einem netten, gekauften Teil zu einem schönen Ganzen zusammengefügt. So, dass es mir gefällt.

Gartendeko (2)
Die Devise lautet: Weniger ist meistens mehr. Bei diesem Satz habe ich einen konkreten Garten vor Augen. Nicht meinen. Als dieser vor Jahren von den Besitzern angelegt wurde, dachte ich mir: „Wow!“. Mit Gartenhaus, großen Steinen und schöner Bepflanzung. Aber mit den Jahren entwickelte er sich, für meinen Geschmack, von „schön“ zu „na ja“ bis zu „oh Gott!“. Der Grund ist ein Zuviel an Gartendeko unterschiedlichster Stilrichtungen. Da gibt es rostige alte, rostige moderne (eckig-quadratisch), aus Edelstahl, buntem Glas… Dekoelemente, querbeet durcheinander dekoriert.
Wie etliche Gartenbesitzer können sie sich nicht von Teilen trennen. Weiterhin geht die meiste Deko nicht über Hüfthöhe hinaus. Viele, ähnlich große, Gartenstecker… in unterschiedlichster Coleur. Für mich ein Wust. Es fehlt mir die Klarheit, der Blickfang. In diesem Garten irrt der Blick vom Hundertsten zum Tausendsten.

Gartendeko (6)
Das kenn ich schon auch, dass sich über die Jährchen so manches Teil ansammelt. Ab und zu trenne ich mich von einem oder lasse es für ein Jahr undekoriert im Schuppen stehen.
Hier ein Tip für diejenigen, welche an jedem einzelnen Teil hängen: Schafft in eurem Garten Mottoräume. In der einen Ecke gibt es die rostigen, rustikalen Teile. In einer anderen arrangiert ihr die modernen Edelstahlteile. Das bringt Ruhe für den Blick und den Geist in euer Gartenreich. Macht Gruppen, wo mehrere ähnliche Teile zusammenfinden. Nicht in regelmäßigen, 40cm Abständen, Dekoteil für Dekoteil platzieren. Zu geplantes Aufstellen macht die Sache leblos.

Gartendeko (1)
Und ist es zu zweit nicht meistens schöner?! Das würde sich so manches dekorative Element auch denken, wenn es das könnte 🙂 .

Noch ein Tip: Für Ostern kauft ihr euch zum Beispiel ein stehendes Ei. Nehmt nicht eins sondern greift euch ein zweites mit dazu. Oder gibt es das Ei auch in größer – wunderbar. Ein großes, ein kleines, nebeneinander – passt!
Oder ihr kauft hängende Dekoelemente. Kauft 3, 5, 7… . Ungerade Stückzahlen wirken besser.

Gartendeko (3)
Vielleicht konnte ich manchen von euch ein bisschen weiterhelfen – in Sachen Deko und so? 🙂

2 Gedanken zu „Dekotips und Dekospielereien

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.