Idee Nr. 5 zu Windlicht / häkeln

Windlicht häkeln (2)
Für meine Nummer 5 habe ich ein altes Einweckglas umhäkelt. Auf dem Bild wirkt es ziemlich klein. Es ist aber ein 1 Liter Glas. Und es war mir mal wieder nach „Farbe“ 🙂

Windlicht häkeln (7)
In der Draufsicht seht ihr, dass ich einen festen Boden gehäkelt habe.
In einen Fadenring 6 feste Maschen arbeiten.
In der nächsten Runde jede Masche verdoppeln.
Dann jede 2te, dann jede 3te, dann jede 4te…
Bei mir ging’s bis zur 9ten Masche mit verdoppeln.

Windlicht häkeln (1)
„Eyecatcher“ sind die, an zwei Luftmaschenketten befestigten, bunten Quasten.

Windlicht häkeln (6)
Pro runden Abschlußbogen habe ich acht Doppelstäbchen gehäkelt.
Dies als Information für diejenigen unter euch, welche sich auch so ein nettes Teilchen fertigen wollen.

Windlicht häkeln (5)
Windlicht trifft Mandala 🙂

Windlicht häkeln (4)
Hier einige meiner gesammelten Werke.

Windlicht häkeln (3)
Für das Glas links vorne habe ich mich von einer niederländischen Bloggerin inspirieren lassen. Den Namen weiß ich leider nicht mehr. Wenn er mir wieder einfällt, füge ich ihn ein.
Wenn ihn von euch jemand weiß, schreibt ihn einfach in einen Kommentar.

So denn. Habt einen schönen Feiertag, falls es bei euch einer ist 🙂
Ansonsten einen schönen Tag!

PS: Gearbeitet habe ich mit einem dünnen Baumwollgarn.

4 Gedanken zu „Idee Nr. 5 zu Windlicht / häkeln

  1. Hallo! Finden das Windlicht mit den quasten auch sehr schön und wüsste gerne wie du den Mittelteil gehäkelt hast?
    Viele Grüße

    1. Müsste ich so gehäkelt haben: 1 Stäbchen, 3 Luftmaschen, 1 Stäbchen,
      3 Luftmaschen… In der nächsten Runde: 1 Stäbchen in den 3er Luftmaschenbogen
      der Vorrunde, 3 Luftmaschen, 1 Stäbchen in den Luftmaschenbogen…
      Es wird nicht in die Luftmaschenkette eingestochen, sondern „herum gehäkelt“.
      So müsste ich es gemacht haben 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.