Nähen – die Zweite

Sorry!  Eine bessere Überschrift war meinen Gehirnwindungen nicht zu entlocken. Vieleicht finden manche sie gut oder auch nicht. Ach, was soll es. Auf den Inhalt kommt es an und so weiter und so fort. Uff, eine Überschriftenhürde ist erfolgreich gemeistert 🙂

Erstmal gibt es ein Bild von einer Ecke des Nähzimmers (das mit dem eigenen Zimmer ist eine lange Geschichte mit interessanten Wendungen. Vielleicht erzähle ich sie euch demnächst, wenn meine Gehirnwindungen geschmeidig sind).

Deckchen naehen (6)
Der Stern dürfte ja bekannt sein 🙂

Deckchen naehen (1)
Frisch genäht – ein weihnachtliches Deckchen. Auf Youtube habe ich eine tolle Anleitung für eine sogenannte Briefecke entdeckt. Optisch macht die Anleitung für meinen Geschmack nicht viel her aber die Vorgehensweise ist total anschaulich erklärt und macht die, wieder für meinen Geschmack, fehlende Ästhetik doppelt und dreifach wett.
Hier der Link dazu


Deckchen naehen (7)
Da meine Nähmaschine schon ein paar Jahrzehnte auf den Buckel hat, ist ihr ein Stickprogramm völlig fremd. Für meine applizierten Sterne hab‘ ich ganz einfach abgeschnittene Wollfäden mit einem Zick-Zack-Stich aufgenäht. Das scheinbar Unperfekte macht die Sache für mich perfekt. Wenn ihr euch auch in dieser Methode versuchen wollt, hier ein kleiner Tipp: Feuchtet den Wollfaden etwas an, dann liegt er besser.

Deckchen naehen (4)
Deckchen naehen (3)
Deckchen naehen (5)
Hier nun die besagte Briefecke.

Deckchen naehen (2)
Am Nachmittag lag es noch auf dem Wohnzimmertisch. Sein entgültiges Plätzchen hat es inzwischen auf dem Küchentisch gefunden. Dort kann ich es immer wieder stolz betrachten 🙂

3 Gedanken zu „Nähen – die Zweite

  1. Schade für mich (vielleicht nicht für dich!), dass du soweit wohnt… ich würde mich ganz frech auf einen Kaffee einladen! Es sieht immer so schön und gemütlich bei dir aus! Ich bin „Fan“.

  2. Sieht sehr nett bei Dir aus! Und soviele Häkelideen, ich als Häkelanfänger bin um jede Anleitung dankbar, werd´mal stöbern gehen und gucken ob ich Zeit finde, dass eine oder andere auszuprobieren.
    Sonnigen Gruß,
    Sara

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.