Das verstehe ich nicht!

Wollte gerade einen meiner langjährigen Lieblingsblogs besuchen. Und? Da darf ich nicht mehr rein! Da wurde mir die Tür vor der Nase zugemacht. Ich lese: Du wurdest nicht zum Lesen dieses Blogs eingeladen. Wenn du meinst, dass hier ein Fehler vorliegt, wende dich an den Autor des Blogs und bitte ihn um eine Einladung.
War ich nicht nett? Warum darf ich nicht mehr rein? Bin ich zu dick, dünn, doof, intelligent, deutsch, weiblich… ? Ich war doch immer brav. Habe leise mitgelesen. Mich über den einen oder anderen Beitrag gefreut. Tja, meine Bemühungen waren nicht ausreichend. Blogtür zu. Und jetzt? Soll ich mich vielleicht bewerben, um wieder dabei sein zu können?! Eine „Privatbloggerin“ namens I. schreibt: „…eventuell wäre ein Hinweis nett, woher wir uns kennen.“ Tja I., kennen tun wir uns schon mal gar nicht. Bekannt bist du mir nur über das Internet.
In der virtuellen Welt ist die reale Welt angekommen. Es gibt Türsteher! Da steht der Chef höchstpersönlich am Eingang und kontrolliert.
Wie muss ich sein um Einlaß zu finden? Jeden Scheiß kann ich von mir behaupten. Ob es wahr ist oder nicht, ist nicht nachvollziehbar.
Gilt es demnächst ein komplettes Bewerbungsschreiben einzureichen? So mit Schufaauskunft, polizeilichem Führungszeugnis und IQ-Test?
Was wollen diese Blogger? Haben sie Angst vor Überwachung oder weiß der Geier was?
Mein Tipp: Die sicherste Lösung ist es den Stecker zu ziehen.
Das Blogabkapseln ist doof und pseudo! Finde ich.
Geht doch nicht in’s Internet sondern gründet einen Verein. Trefft euch so mit ausgesuchten Gleichgesinnten. Das bringt euch wahrscheinlich den erhofften persönlichen Touch.
Oder seid ihr etwa emailsüchtig? „Sie haben heute 200 neue Blogleseanfragen in ihrem Ordner!“
So. Zu mir dürfen alle, ob doof oder clever, weiß, schwarz, gelb, grün… 🙂

6 Gedanken zu „Das verstehe ich nicht!

  1. Denke genauso wie Sie/Du und frage mich warum erstellen die einen Blog….
    Geheimsache ?? Naja, gibt ja auch tolle Blogs wie der Deine ! Inspiration total.
    Danke dafür….

  2. Hallo Jutta,
    sicher kann ich dich verstehen…ist schon komisch…wenn man plötzlich vor verschlossener, virtueller Tür steht…
    Aber manchmal gibt es Situation, da baut man vielleicht den Blog um oder man macht ’ne konsequente Pause…oder man siedelt zu einem privaten Hoster um…viele Möglichkeiten…
    ….ich bin gastfreundlich…wenn du mal vorbeischauen magst ;o)
    Liebe Grüße
    Gabi

    P.s. ….ganz neu auf deinem schönen Blog!

  3. Ja, das kann ich auch nicht verstehen.
    Was für ein Schmarrn!
    Kann mich nur Martina anschließen:
    Schön, dass es deinen tollen Blog gibt und alle
    sich inspirieren lassen dürfen.
    Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße aus Franken
    Eva

  4. Hallo Jutta!
    Ein privater Blog!? Na so was! Welch Sinn ergibt bloggen in diesem Fall überhaupt noch – „just for a select few“? Solltest du jedoch jetzt auf den Geschmack gekommen sein, dann bewerbe ich mich jetzt schon ma um Einlass auf deiner Seite, denn ich möchte die Besuche bei dir nicht vermissen!
    Viele Grüße,
    Marjan

  5. Naja, blöd ist sowas allemal. Ging mir auch schon so und ich war dann ganz verdaddert was das jetzt soll. Andererseits… ich glaube der schamlose Klau von Bildern, Texten und Anleitungen ohne die Beachtung irgendwelcher Copyrights geht so manchem Blogger auf den Zeiger.
    Andersrum ist man als Blogger kaum noch sicher vor irgendwelchen Spacken, die gezielt Leute anschwärzen wollen die vielleicht irgendwo irgendwas nicht sauber genug gekennzeichnet haben.
    Beide Extreme sind ziemlich Schei@e und für den normalen Leser von Blogs wenig förderlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.