Nah am Grün

Im Klartext will ich damit sagen: Bei der derzeitigen super Wetterlage buddle ich mich, wann immer es geht, durch den Garten. Alles sprießt, auch der Giersch. So mancher von euch wird ihn kennen. Ganz gesund und sehr vermehrungswütig macht sich diese Pflanze im Garten breeeeeiiiiit.
Ich futtere ihn weg. Wenn der kleine Hunger kommt, so zwischendurch, grase ich ein kleines Stückchen ab. Als Nachtisch schiebe ich mir noch ein paar Gänseblümchenblüten rein.
So. Für heute bin ich platt. Ich werfe mich auf die Couch, greife nach der Fernbedienung, lasse mich medial berieseln. Hirn in den Standbymodus, nur mehr den kleinen Finger an der Fernbedienung bewegen und geradeaus glotzen. Mit so wenig bin ich zufrieden 🙂

Genug geschrieben. Als erstes Bild seht ihr die Couch. Tretet ein, ihr hunderte von Leserinnen. Schuhe ausziehen und schön leise sein.
Im Anschluss daran die frisch geknipsten Bilder vom Garten.

haus und garten (1)
haus und garten (9)
haus und garten (8)
haus und garten (7)
haus und garten (4)
haus und garten (5)
Es wächst der Spinat. Daumen nach oben.

haus und garten (3)
Es wachsen die Radischen, der Salat und dazwischen viel Undefinierbares, durchwachsen von ein paar Karottensprösslingen.

haus und garten (2)
Jippie! Der Pfirsichbaum blüht.

haus und garten (6)
haus und garten (10)
Ohne mein Zutun hat dieses Gewächs bei mir im Garten Fuß gefasst. Es bekommt so blaue Kugelblüten. Vielleicht ist es ein Zierlauch.
Weiß jemand von euch wie es sich nennt?

Ich werfe jetzt die Glotze an 🙂

Ein Gedanke zu „Nah am Grün

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.