Ich geb`mir ein Körbchen

haekelkorb (5)

Diverse herumirrende Kleinstkruscheldingers im Bad dürfen sich jetzt gleich dann, also wenn dieser Beitrag fertig verfasst ist, in dem Häkelkörbchen niederlassen.

haekelkorb (4)

Da die Anhäufung derselben nicht sehr fotogen ist, habe ich einfach mal ein bisschen Schmuck hinein und drumherum drapiert. Obwohl. So ein kleines buntes nettes, ausnehmend schönes kleines feines Häkelbehältnis für meine Ringe wäre auch noch eine Idee. Besonders viele sind es nicht. Müßte also nicht viel gehäkelt werden. Besonders wertvoll sind sie auch nicht. Könnten sich kreuz und quer aufeinander stapeln, im wolligen Behältnis.

haekelkorb (2)
haekelkorb (1)

Hilde hätte sich das Körbchen gern unter den Nagel gerissen. Als Miniplantschingpool.
Apropo Hilde. Was hab ich ihr ins Gewissen geredet: „Hilde du kannst doch nicht mit einer Zigarette herumlaufen. Du bist doch ein Amigurumi und die sind zu 99,9 Prozent süß und nett anzuschauen. Außerdem sind die Dinger total ungesund. Das wirft ein schlechtes Licht auf mich, als deine Häklerin. So verantwortungslos und so.“
Hilde: „Meiner Füllwatte schadet die Flupe nicht. Sei mal nicht so unlocker! Und außerdem habe ich auf deinem Blog noch kein „Rauchen verboten“ Schild gesehen. “
Also liebe Leserinnen, ich kann nichts dafür! 🙂

haekelkorb

 

Ein Gedanke zu „Ich geb`mir ein Körbchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.