Total verrücktes Häkeldeckchen

Gefunden im Gebrauchtwarenkaufhaus. Erstanden für 50 Cents. Bin jedesmal erstaunt, wenn ich es ansehe. Ich nenne es „The swan“ 😉
Lasst uns gemeinsam staunen 🙂





4 Gedanken zu „Total verrücktes Häkeldeckchen

  1. Wie wunderhuebsch! Gibst du mir einen Tipp?? Ich haekle auch viel Deckchen und mehr im Kreis. Aber manchmal hat die naechste Runde zu viele Maschen – dann gibt’s einen Wellengang, manchmal hat sie zu wenige – dann wirds ein Schuesselchen ????. Deine Mandalas und Deckchen sehen immer perfekt glatt aus – wie geht das??? Gruessle Gina

    1. Ich versuche es mal: Wenn dein Deckchen schüsselt, dann trenn eine oder ein paar Runden auf.
      Da ist ist nicht mehr viel zu retten. Wenn es „Wellen“ wirft (ich spreche hier von nicht zu starkem Seegang)
      dann häkle ich in der nächsten Runde z.B. Stäbchen oder Doppelstäbchen und nehme in den nächsten Runden keine
      Maschen mehr zu. Das gleicht sich oftmals sehr gut wieder aus. Du kannst auch, immer im gleichen Rhythmus, eine
      Masche der Vorrunde einfach überspringen. Beispiel: in zwei Maschen der Vorrunde je 1 Stäbchen, dann 1 Luftmasche
      und 2 Maschen der Vorrunde überspringen und erst in die dritte Masche wieder 1 Stäbchen, in die nächste Masche
      wieder 1 Stäbchen, 1 Luftmasche, zwei Maschen überspringen….
      Probier einfach herum. Im Lauf der Zeit sammelst du Erfahrungen, gewinnst Sicherheit und es klappt besser.
      Was noch hilft: Such dir einfache Anleitungen und arbeite diese nach. Dabei lernt man auch einiges, was später
      beim umsetzten eigener Projekte hilfreich ist.
      Das schaffst du schon 🙂

  2. Irgendwo in den Tiefen des Netzes hab ich die Anleitung dafür schon mal gesehen. Wenn ich nur wüsste, wo….! Ist schon eine schaurig-schöne Geschmacksverirrung, finde ich. Aber originell!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.