Ähem, tirili, tata, bli, bla, blub

Nachdem ich fünf Minuten mein Brain zwecks einer Überschrift bearbeitet habe, ohne Resultat, beschließe ich hiermit aus akuter „Wortlosigkeit“, euch heute nur meine aufgelaufenen Fotos der letzen Tage zu zeigen. Dieser lange Satz hat mich ganz erschöpft 😉
So viele Wörter, ohne einen Punkt sondern nur Wort für Wort aneinandergereiht, diverse Nebensätze, oder auch nicht, miteingeflochten, kann einen aufmerksamskeitstechnisch  schon einiges abverlangen und erfordert höchste Konzentration, dass nicht ein schier sinnloser Mist am Ende dabei herauskommt. Wie jetzt. Punkt 🙂
PS: For my englischsprachige reader. Do not translate this text. It is a stupid output of my brain, as so often 😉




 

 

5 Gedanken zu „Ähem, tirili, tata, bli, bla, blub

  1. Das runde Deckchen ist mal wieder supersüß! Hätte grade auch wieder ein paar Wollreste in diesen Farben, hast du eine Anleitung für dieses niedliche Teil? Bitteeee!!!
    Dein Fan Manuela

    1. Das niedliche Teil habe ich schon vor langer Zeit nach einer Anleitung
      aus dem Netz gehäkelt. Die Anleitung findest du auf dem Blog:
      made-in-k-town. Klicke dort auf der Sidebar auf „Mandala“, scroll in der
      Rubrik etwas durch und du stößt auf das „Little Spring Mandala“,
      dann kannst du gleich loslegen 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.