Alte Jeans, Wolle, Häkelnadel und Tapestry

Vielleicht entspreche ich nicht dem Klischee der handtaschensüchtigen Frau.
Ich habe zwei in Gebrauch. Eine floral bedruckte aus dem Secondhandladen und eine jeansige, selbstzusammengezimmerte. Letztere ist mir, entgegen all meinen Erwartungen, sowas von ans Herz gewachsen:

 

Sie ist sehr aufnahmefreudig – ich kann ganz viel hineinstopfen. Manchmal braucht es dieses Fassungsvermögen nicht – deswegen: nochmal so ein Teilchen fabriziert.
Anderer Tragegurt und ein paar Nümmerchen kleiner. Aber – genauso leger zusammengenäht, ohne das Maßband zu benutzen. Augenmaß völlig ausreichend.
Inzwischen ist sie fertig, aber der „Fotobock“ ist gerade entsprungen. Deswegen erstmal Bilder von den Einzelteilen:

 

 

 

Hier nochmal ein Verweis auf den Beitrag „Gehäkeltes von euch„. Es sind noch mehr Bilder eingegangen – Hurra! Das freut mich sehr!!! Wir gestalten Internet gemeinsam 🙂

PS: Den Taschengurt habe ich Tapestry gehäkelt. Die Anleitung zur Technik findet ihr hier

3 Gedanken zu „Alte Jeans, Wolle, Häkelnadel und Tapestry

  1. Mein Mann hat am Wochenende 6 Jeans aussortiert! Wer schenkt mir die Zeit, die ich nicht habe, um daraus auch so was tolles zu machen????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.