Ich hab da was am laufen

Ein neuer Mann ist in mein Leben getreten. Eine formidable Erscheinung. Wir wohnen jetzt zu dritt im Haus. Da bin ich sehr weltoffen. Gekleidet mit einem weißen Anzug und Panamahut,  unterhält er mich sehr angenehm beim Häkeln. Er hat mir viel zu erzählen. Weltgewandt und weitgereist wie er ist. Kurz nach Weihnachten hat er eingecheckt und noch immer bin ich seiner nicht überdrüssig. Ich teile ihn auch gern mit anderen. Voll locker, ohne Besitzanspruch. Mein langjähriger, auf dem Papier mir überschriebene 😉 Partner meistert die „Ménage-à-trois“ mit bravour!
Wenn ihr Abwechslung sucht meine lieben Leserinnen, ich kann ihn euch wärmstens ans Herz legen. Er ist diskret und ein Gentleman durch und durch. Psst unter uns – er heißt Hercule Poirot und ist auf Youtube zu finden äh hören.

So. Nach meinem amourösen Geständnis, zu unverfänglicheren Details aus meinem Leben.
Zur Zeit hänge ich an einem Lampenschirm. Das Gestell fiel mir im Gebrauchtwarenladen in die Hände. Mal gucken wie das fertige Teil wird 🙂

 

 

 

 

PS: Jetzt bin ich auch auf einem „sozialen Netzwerk“ unterwegs. Instagram. In der Sidebar findet ihr so ein kleines Foto mit mir und meiner Kamera (typische Poserhaltung 😉 ). Ich guck mal, wie es dort ist. Alltagsbildchen oder was mir grad so gefällt wird geknipst und eingestellt. Ergänzend zum Blog.
So. Damit wäre alles gesagt für Heute 🙂
Tschau meine Lieben 🙂

2 Gedanken zu „Ich hab da was am laufen

  1. Hihi! Solche Phase hatte (na ja, habe) ich auch des öfteren. Mal ist es Barnaby, mal Agatha Raisin (fernsehtechnisch – aber immer seltener, denn ich schaue selten fern), mal Lincoln Rhyme, John Rebus, Jackson Brodie oder Logan McRae (hörbuchtechnisch)…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.