Pudel an Klopapier

Ich hole sie wieder raus, zur Jahreswende, die Zeiten als Mutti und Frauchen Toilettenpapierrollen bepudelten. Ich habe es auch getan! Yeah und ich finde das Retrokitschiteil einfach klasse! Dieser Pudel ist zum knuddeln. Er fiept nicht und ist stubenrein. Kein Kackbeutelverschleiß und keine Hundesteuer. Super Haustier. Da könnte ich zum Pudelmessie werden 😉
So. Und euch, meine lieben Bloglebensbegleiter, wünsche ich, dass euer Blick im kommenden Jahr auf all die schönen Dinge des Lebens fällt. Der Rest wird geflissentlich übersehen. Ach, fangen wir doch ab jetzt… 🙂





crochet cardigan oder Häkelweste

Jetzt habe ich bereits zwei Beitragsanfänge gelöscht.  Jetzt ist aber gut. Dann muss es eben holpern. Oder auch nicht. Also. Über die Feiertage ist mir ein kuscheliges, wärmendes Kleidungsstück von der Häkelnadel gesprungen. Vom langen Häkelnadelschwingen hab ich mir fast einen Verspannungstinitus ans Ohr gearbeitet 😉  Haltungsnote: beschis… Zu hell sollte es ja nicht sein, damit der Christbaum noch seine Wirkung erzielen konnte, lichttechnisch gesehen. Im Halbdunkel vor mich hin gewerkelt. Tja. „Herr, schmeiß Hirn vom Himmel für mich“. Laufe wie Quasimodo mit meiner neuen Weste durch die Gegend. Scherz.
Gleich heute bin ich losgezogen um der Feiertagsenge in den häuslichen vier Wänden zu entkommen. Im Wollladen war es eng aber ein Gefühl von siebten Himmel hat sich meiner bemächtigt, in den unendlichen Wollweiten. Gleich mal Sockenwolle für meine zukünftige neue Weste erworben. Ich trau mich was. Dünne Wolle und Weste. Sehe schon, an Beiträgen wird es mir demnächst nicht mangeln.
Westentechnisches:
So ein Teil ist idiotensicher zu Häkeln. Deswegen bin ich auch so begeistert.
Wenn ihr folgende Stichwörter auf Youtube eingebt, dann findet ihr Anleitungen dafür: „oversized pocket crochet cardigen“ und „crochet the everyday cardigan sweater“







Salzteig und Diverses

Lagebericht

Es ist elf Uhr morgens. Geschenke noch unverpackt. Dem Mann eine to-do-Liste in die Hand gedrückt. Sitze am Küchentisch und es ist still. Yeah. Prokrastiniere mich um das Verpacken mit einem Blogbeitrag. Schön für euch und für mich 😉 Ökologisch sinnvoll verpacken wir dieses Jahr nur mit Zeitungspapier. Naja, habe es und wollte es irgendwie nicht besorgen das Geschenkpapier. Damit das alternative Verpackungsmittel wirklich zu hundert Prozent Sinn macht, muss die Zeitung vorher gelesen sein. Puh, jetzt wird es stressig. Muss sofort zu lesen beginnen, denn allein von der Seite mit den Todesanzeigen lässt sich nicht alles verpacken. Ohhh, den Politik- und Wirtschaftsteil muss ich mir noch geben. Eventuell, noch den Stellenmarkt und die Kfz-Seite, damit alles „schön“ verpackt ist.
Gestern war es so richtig chillig. Musste ja nichts getan werden 😉 Hab mit den Töchtern Salzteigiges produziert. Macht Spaß und ist total leicht zu bewerkstelligen.
So. Nun muss ich ran ans Gedruckte! Euch allen eine gute Zeit. Oder wenn nicht, dann macht das möglich Beste draus. Oder auch nicht. 🙂