Archiv für das Jahr: 2022

Der dümmste Bauer…

…hat die größten Kartoffeln – so ein altes Sprichwort. Gilt das auch für die „dümmste Häklerin“? Wenn ja, dann bin ich ab jetzt strohdumm, denn heute hab ich Kartoffeln gepflanzt.
Zurück zu den Wurzeln, sag ich nur. „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wußte mit Deutschland nichts anzufangen und weiß es bis heute nicht.“ sagte vor Jahren unser jetziger Wirtschaftsminister Habeck, der Stellvertreter des Bundeskanzlers. Tja, bei solchen „Führungskräften“ im Lande, da baut man lieber wieder selber sein Gemüse an. Sicher ist sicher 😉
Bilder von der Anbaufläche in bälde.

Stroh im Kopf

Äh nein – oder doch – aber klar im Gewächshaus. Bis eben hab ich darin gewerkelt. Fast alle Tomaten sind unter der Erde und mit Stroh abgemulcht. Das hat sich letztes Jahr gut bewährt. Die Schicht schützt vor Gießwasserspritzern, macht heller von unten, hält den Boden feucht und riecht ganz wunderbar… 🙂
Die ersten angezogenen Pflänzchen (Rosenkohl, Weißkraut, Kohlrabi, Blumenkohl und auch etwas Mangold) sind ausgezogen in die Weiten des Erst- und Zweitgartens. Mensch – ich habs aber dicke! Zweitgarten – mannomann 😉
In die leeren Anzuchtplatten versenkte ich heute Diverses wie Fenchel, Grünkohl, dicke Kohlrabis, Mairüben (die Aussaat haben sich die Schnecken gekrallt), Steckrüben, Pflücksalat und nochmal Rote Beete. Bei mir im Garten sind Querdenkerschnecken unterwegs, die nicht nur einspurig an die Mairüben, sonder auch noch an die Rote….
Zucchini, Kürbis und diverse Gurken werden in den nächsten Tagen keimen. Bassd, denn vor Mitte Mai gehen sie nicht ins Freie, sie sind in Kwarantänne, bis sie vor dem eventuellen Frost sicher sind. Ach Gottchen, da holt mich glatt der reale Irrsinn… Eisbecher, Schokolade, Himbeercreme, Torte – ich muss mich sofort – Geleebananen, Puffreis, Michreis – ablenken…







Meine liebsten Werkzeuge. Das runde Dingens ist eine Ballbrause – tolles Teil!

Die Andenbeere im Hintergrund darf bald ins Freie – Zeit wird´s

Da geht bald die Post ab – ganz sicher!









Auf dem letzen Bild seht ihr den „Opfersalat“ für die Schnecken. Man könnte auch sagen „Die große Ablenkung“ 😉  😉

Geteilte Freude ist…

…doppelte Freude.
Ich zeige euch meine Gartenbilder um euch zu erfreuen, denn ich gucke mir auch so gern Gärten an. Lasst euch inspirieren, so wie ich mich auch inspirieren lasse. Habt eure Freude daran, wie ich auch meine Freude… 🙂









Meine neueste Errungenschaft: Ewiger Kohl!













Danke für euren Besuch bei mir! Immer wieder gern 🙂

Über meine Traurigkeit

Fast hätte ich einen Beitrag darüber geschrieben, wie mich manchmal eine tiefe Traurigkeit befällt, wenn ich mir die derzeitigen Umstände…
Fast hätte ich darüber geschrieben, wie traurig es ist, Kinder mit Masken… Welch großen Schaden sie…
Ich wollte schreiben wie traurig es mich macht, zu sehen wie Mitmenschen soviel Unrecht und Ungerechtigkeit mittragen…
Ich wollte schreiben wie unendlich traurig es ist, ausgeschlossen zu werden…
Ich wollte darüber schreiben wie ich von dieser Zeit traumatisiert bin, wie wir alle…
Das alles wollte ich schreiben, doch da habe ich im Garten diese wunderbaren Tulpen entdeckt.
Vielleicht ist es einmal so, wenn ich an Tulpen rieche, ich eine Erinnerung daran verspüre, wie es kommen konnte, was niemand…
Immer wenn ich an Tulpen rieche…